23.12.2008 - Agilent Technologies Inc.

Spezialistin für Laser-Ablation erhält den European Award for Plasma Spectrochemistry 2009

Agilent Technologies stiftet den Plasma-Preis

Die Gewinnerin des 4. European Award for Plasma Spectrochemistry ist Frau Dr. Annemie Bogaerts, Professorin für Physikalische Chemie an der Universität von Antwerpen, wie vom unabhängigen Preisausschuss bekannt gegeben wurde. Der “Plasma-Preis,” gestiftet von Agilent Technologies Inc., wird alle zwei Jahre vergeben, um Entwicklungen und Applikationen im Bereich analytische Plasmaspektroskopie in Europa zu fördern.

Der diesjährige Preis würdigt Dr. Bogaerts Arbeit bei der Entwicklung von Mechanismen der Laser-Ablation von festen Proben mit nachfolgender Analyse durch induktiv gekoppelte Plasma-Massenspektrometrie oder optische Emissions-Spektroskopie (LA-ICP-MS und LA-ICP-OES). Diese Arbeitsmodelle zum Verständnis komplexer Prozesse haben sich als außerordentlich nützlich für andere Forscher auf diesem Gebiet erwiesen.

“Wir setzen schon seit einigen Jahren Computermodelle für analytische Plasma- und Laser-Ablation ein, um experimentelle Entwicklungen zu unterstützen und analytische Applikationen zu optimieren. Ich betrachte diesen Preis als Würdigung unserer Arbeit durch die analytische Gemeinschaft,”sagte Dr. Bogaerts.

“Wir freuen uns sehr, den Einsatz von Dr. Bogaerts unterstützen zu können, die der Welt aufzeigen, wie leistungsfähig diese Technologie sein kann,” sagte Don Potter, Agilent Global Marketing Manager, ICP-MS, bei der Ankündigung des Preises.

Der Preis wird auf der European Winter Plasma Conference am 15. Februar 2009 in Graz, Östereich an Frau Dr. Bogarts verliehen. Die Würdigung ist mit 5000 EUR und einer bezahlten Reise nach Japan zur Teilnahme an einer wissenschaftlichen Veranstaltung oder einem Seminar verbunden.

Mehr über Agilent
Mehr über University of Antwerp
  • News

    Chemisch fundierte Restaurierung

    Der Genter Altar, ein um 1432 von Jan van Eyck und wahrscheinlich dessen Bruder Hubert geschaffener Höhepunkt mittelalterlicher Malerei, wird derzeit der umfassendsten Konservierung seit mehr als einem Jahrhundert unterzogen. Die Entscheidung für eine vollständige Entfernung aller Übermalun ... mehr

    'Der Schrei' und das Geheimnis der weißen Flecken

    Mit Hilfe der brillanten Röntgenstrahlung von DESYs Forschungslichtquelle PETRA III haben Wissenschaftler ein jahrzehntealtes Rätsel der Kunstgeschichte gelöst: Das Team um Dr. Geert Van der Snickt von der Universität Antwerpen entschlüsselte die Natur von mysteriösen weißen Flecken auf dem ... mehr

    Verblassendes Orangerot: Van-Gogh-Pigment unter der Lupe

    Bleimennige kennt man vor allem als orangerote Rostschutzfarbe. Künstler aber wissen die leuchtende Farbe des Pigments schon seit der Antike zur Kolorierung ihrer Gemälde und anderer Artefakte zu schätzen. Verschiedene Alterungsprozesse führen jedoch mit der Zeit zu Verfärbungen des satten ... mehr