K+S verschiebt Kauf des US-Rivalen Compass auf unbestimmte Zeit

17.03.2009 - Niederlande

(dpa-AFX) Der Düngemittelhersteller K+S hat Presse-Informationen zufolge die Entscheidung über eine Offerte für das US-Salzunternehmen Compass Minerals auf unbestimmte Zeit ausgesetzt. Der Aufsichtsrat habe bei einer Sitzung am Mittwoch in Kassel beschlossen, das Projekt zunächst einmal auf Eis zu legen, berichtet die "Financial Times Deutschland" (FTD, Freitagausgabe) mit Verweis auf das Umfeld des Gremiums.

Dabei spiele dem Vernehmen nach der zuletzt deutlich gestiegene Aktienkurs von Compass eine Rolle, berichtet die Zeitung weiter. Anfang März war durchgesickert, dass K+S ein Gebot für den US-Wettbewerber mit 1,2 Milliarden US-Dollar Jahresumsatz prüfe und sich dabei von Morgan Stanley beraten lasse. Der Kurs stieg daraufhin binnen Tagen von knapp 49 auf mehr als 60 Dollar, wo er nach einem Zwischentief inzwischen wieder liegt. "Da ist die Luft für eine ausreichende Prämie erst einmal raus", sagte eine mit den Plänen vertraute Person. Das K+S-Management und ein Sprecher hatten zur Bilanzvorlage in Frankfurt einen Kommentar dazu abgelehnt. Morgan Stanley hatte sich ebenfalls nicht äußern wollen.

Weitere News aus dem Ressort Wirtschaft & Finanzen

Meistgelesene News

Weitere News von unseren anderen Portalen

Entdecken Sie die neuesten Entwicklungen in der Batterietechnologie!