11.05.2009 - Süd-Chemie AG

Süd-Chemie und Linde starten Produktion klimafreundlicher Biokraftstoffe

Die Süd-Chemie AG und The Linde Group haben in München die Herstellung klimafreundlicher Biokraftstoffe aus Lignozellulosen gestartet.

Im Beisein des EU-Kommissars für Energie und Transport, Andris Piebalgs, und Bayerns Staatsminister für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie, Martin Zeil, wurde am 27. April 2009 am Forschungsstandort der Süd-Chemie in München-Obersendling eine Pilotanlage eingeweiht. Diese Pilotanlage wird bis zu zwei Tonnen des Kraftstoffs Bioethanol aus Getreidestroh im Jahr herstellen.

Bei dem von Süd-Chemie und Linde entwickelten Verfahren werden aus zellulosehaltigen Pflanzenbestandteilen, wie etwa Weizen- und Maisstroh, mit Hilfe von biotechnologisch hergestellten Enzymen Biokraftstoffe wie Ethanol gewonnen. Die Partnerunternehmen dieser bislang einzigartigen Allianz ergänzen sich nach eigenen Angaben hervorragend: Während das Know-how der Süd-Chemie im Bereich der Biokatalysatoren und der Bioprozesstechnik liegt, verfügt Linde mit seiner Tochtergesellschaft Linde-KCA-Dresden über Erfahrung in der großtechnischen Umsetzung chemischer und biotechnologischer Herstellungsverfahren. Diese Biokraftstoffe der zweiten Generation weisen laut Experten gegenüber heute bereits genutzten Biokraftstoffen der ersten Generation, wie dem Biodiesel aus Rapsöl, eine deutlich verbesserte Klima- und Energiebilanz auf, da beispielweise ihr CO2-Einsparungspotenzial höher ist. Weiterhin stehen Biokraftstoffe der zweiten Generation nicht in Konkurrenz zum Anbau von Nahrungs- und Futtermitteln.

Die EU-Kommission verspricht sich von Biokraftstoffen der zweiten Generation einen wesentlichen Beitrag zu einer nachhaltigen Energiepolitik. Diese Biokraftstoffe stellen eine Form erneuerbarer Energie dar, mit der gerade im Verkehrbereich die starke Erdölabhängigkeit nachhaltig reduziert werden kann. Das neue EU-Gesetzespaket zur Klima- und Energiepolitik fördert Biokraftstoffe der zweiten Generation daher besonders.

Die nun eingeweihte Pilotanlage bildet im verkleinerten Industriemaßstab den kompletten integrierten Herstellungsprozess ab, um Stroh in Bioethanol umzuwandeln. Mit dem Bau einer größeren Demonstrations-Anlage zur Produktion von einigen tausend Tonnen Bioethanol im Jahr soll bereits in Kürze begonnen werden. Bayerns Wirtschaftsminister Zeil: „Biokraftstoffe sind ein bedeutendes Zukunftsthema. Die Pilotanlage ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur ‚Bio-Raffinerie’, in der Chemikalien unter Einsatz moderner biotechnologischer Methoden aus nachwachsenden pflanzlichen Rohstoffen gewonnen werden. Idealerweise werden dabei alle Inhaltstoffe der Pflanze als Nebenprodukte verwertet.“

Marktfähige Großanlagen zur industriellen Herstellung von Biokraftstoffen der zweiten Generation aus Getreidestroh oder anderen zellulosehaltigen Reststoffen rücken so in greifbare Nähe. Potenziellen Kunden wie Ethanolherstellern, Firmen der Mineralölindustrie oder anderen Unternehmen aus dem Industrie- und Agrarsektor sowie Investoren steht eine leistungsfähige Partnerschaft für die Planung und den Bau dieser Anlagen weltweit zur Verfügung.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über Süd-Chemie
  • News

    Clariant begrüßt Süd-Chemie Mitarbeiter im Team

    Mit Willkommensveranstaltungen an allen 18 deutschen Standorten begrüßt Clariant die Süd-Chemie-Mitarbeiter in Deutschland im Team. Dr. Ulrich Ott, Landesleiter Deutschland und Leiter der Region Europa, hiess mittels Videobotschaft die neuen Clariant-Mitarbeiter herzlich willkommen. Deutsch ... mehr

    Süd-Chemie und LG Chem vereinbaren gemeinsame Produktion von hochwertigem LFP

    Dr. Günter von Au, Vorstandsvorsitzender der Süd-Chemie AG, München, und Peter Bahnsuk Kim, Vice Chairman und Chief Executive Officer (CEO) von LG Chem, Ltd., Seoul/Korea, haben eine Absichtserklärung (MoU) für die Gründung eines Joint Venture für die Serienproduktion von hochwertigem Lithi ... mehr

    Süd-Chemie Hauptversammlung beschließt Squeeze-Out

    Die Hauptversammlung der Süd-Chemie AG, München, hat die Übertragung aller Aktien der Minderheitsaktionäre auf den Hauptaktionär Clariant AG, Muttenz/Schweiz, gegen eine angemessene Barabfindung (sogenanntes Squeeze-Out) in Höhe von 125,26 Euro je Süd-Chemie Aktie beschlossen. 99,68 Prozent ... mehr

Mehr über Linde KCA
  • News

    BASF und Linde arbeiten zusammen: Abtrennung von Kohlendioxid aus Rauchgasen

    Die BASF und Linde-KCA-Dresden (LKCA), eine Tochtergesellschaft der Linde Group, werden künftig Lizenzen und Anlagen zur Abtrennung von Kohlendioxid (CO2) aus Rauchgasen gemeinsam vermarkten. Eine entsprechende Vertragsvereinbarung haben die Unternehmen am Freitag unterzeichnet. Im Rahmen ... mehr

    Linde-KCA-Dresden erhält Millionenauftrag für Biotechnologie-Projekt in Leuna

    Der Anlagenbauer Linde-KCA-Dresden GmbH, eine Konzerngesellschaft der Linde Group, hat für das Projekt Chemisch-Biotechnologisches Prozesszentrum in Leuna, Sachsen-Anhalt im Rahmen einer EU-weiten Ausschreibung den Zuschlag als Generalunternehmer für die Planung, Lieferung und Errichtung de ... mehr

    Energiekonzepte für das Nach-Erdölzeitalter

    Die TU Bergakademie Freiberg ruft gemeinsam mit Universitäten, Großforschungseinrichtungen sowie führenden Stromversorgern, spezialisierten Anlagenbauern und Unternehmen aus der Kohle- und Biomasseindustrie ein Deutsches Energierohstoff-Forschungsnetzwerk ins Leben. Gemeinsam wollen die Par ... mehr

  • Firmen

    Linde-KCA-Dresden GmbH

    Die Linde-KCA-Dresden GmbH, ein Tochterunternehmen der Linde Group, zählt bei Planung, Lieferung und Bau von Chemie-, Gas-, Biotechnologie- und Pharmazieanlagen zu den weltweit führenden Unternehmen. Innovationskraft, technisches Know-how und hohe Motivation unserer Mitarbeiter sind die Sch ... mehr

Mehr über Linde
  • News

    BASF, SABIC und Linde beginnen mit dem Bau der weltweit ersten Demonstrationsanlage für großtechnische elektrisch beheizte Steamcracker-Öfen

    BASF, SABIC und Linde haben mit dem Bau der weltweit ersten Demonstrationsanlage für großtechnische elektrisch beheizte Steamcracker-Öfen begonnen. Durch die Nutzung von Strom aus erneuerbarer Energie anstelle von Erdgas hat die neue Technologie das Potenzial, die CO2-Emissionen eines der e ... mehr

    Linde regelt Chefnachfolge

    (dpa-AFX) Der Gaskonzern Linde hat die Nachfolge für die Spitze des Unternehmens geregelt. So wird Sanjiv Lamba zum 1. März 2022 das Amt des amtierenden Vorstandschefs Steve Angel übernehmen, wie das Unternehmen am Montag mitteilte. Über den Wechsel war bereits spekuliert worden. Lamba ist ... mehr

    BASF, SABIC und Linde arbeiten gemeinsam an der Realisierung des weltweit ersten elektrisch beheizten Steamcracker-Ofens

    BASF, SABIC und Linde haben eine gemeinsame Vereinbarung zur Entwicklung und Pilotierung von elektrisch beheizten Steamcracker-Öfen unterzeichnet. Die Partner haben bereits gemeinsam an Konzepten gearbeitet, um die im Heizprozess eingesetzten fossilen Brennstoffe durch erneuerbaren Strom zu ... mehr

  • Firmen

    Linde AG

    The Linde Group ist ein weltweit führender Anbieter von Industrie-, Prozess- und Spezialgase und ist eine der profitabelsten Engineering-Unternehmen. Linde Produkten und Dienstleistungen in nahezu allen Branchen zu finden, in mehr als 100 Ländern. mehr

    Linde AG, Geschäftsbereich Linde Gas

    Linde Gas ist führender Gase-Anbieter in Deutschland und Europa. Aber auch in den USA und Südamerika, in Fernost und Australien ist Linde stark vertreten. Linde Gas in Deutschland ist ein Teil des Geschäftsbereiches Gase der Linde AG. In Deutschland erwirtschafteten rund 3.500 engagierte M ... mehr

    Linde AG

    Linde Gas ist führender Gase-Anbieter in Deutschland und Europa. Aber auch in den USA und Südamerika, in Fernost und Australien ist Linde stark vertreten. Linde Gas in Deutschland ist ein Teil des Geschäftsbereiches Gase der Linde AG. In Deutschland erwirtschafteten rund 3.500 engagierte M ... mehr