02.10.2009 - BASF SE

BASF und CSM beschließen Kooperation zur Entwicklung der Produktion biobasierter Bernsteinsäure

BASF SE und CSM haben die Kooperation ihrer Tochterunternehmen BASF Future Business GmbH und PURAC bei der Produktion von Bernsteinsäure bekanntgegeben. Beide Unternehmen haben ein Verfahren zur industriellen Fermentation sowie Herstellung von biobasierter Bernsteinsäure entwickelt. Die Produktion im großtechnischen Maßstab mit Bereitstellung kommerzieller Mengen und Qualität ist für das zweite Quartal 2010 geplant.

In dieser Kooperation bringen BASF Future Business und PURAC ihre Stärken für die Entwicklung und der Anwendung von biologisch basierter Bernsteinsäure zusammen.

Mit der Nutzung einer Anlage, in der sowohl die vollständige Fermentation sowie die Aufbereitung möglich sind, beschreiten die Unternehmen einen innovativen Weg zur Gewinnung von Bernsteinsäure auf Basis nachwachsender Rohstoffe, der ökonomische und ökologische Aspekte verbindet. Dabei wird das Treibhausgas CO2 als Rohstoff genutzt und während der hocheffizienten Fermentation gebunden.

Bernsteinsäure wird als Monomerbaustein für verschiedene Biopolymere verwendet, z. B. bei biologisch abbaubarem Polyester. Darüber hinaus hat die verhältnismäßig günstige Bernsteinsäure das Potenzial, als Ausgangsstoff für viele Folgeprodukte zu dienen. Mit der Zusammenarbeit beider Unternehmen können die Produktionskosten von Bernsteinsäure auf ein wettbewerbsfähiges Niveau für zahlreiche neue Anwendungen gebracht werden.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • Bernsteinsäure
  • BASF
  • fermentation
Mehr über BASF
Mehr über CSM nv
Mehr über PURAC biochem