Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Testo will 2010 wieder zweistellig wachsen

Lenzkircher Messgerätehersteller blickt zuversichtlich in die Zukunft

18.01.2010

Im Jahr 2009 hat die Testo AG mit einer Tradition gebrochen. Zum ersten Mal seit Gründung des Unternehmens vor über 50 Jahren erzielt der Lenzkircher Messgeräte-Hersteller keinen Rekordumsatz. "Das Krisenjahr 2009 verlief für uns allerdings besser als befürchtet", verkündet Vorstandsvorsitzender Burkart Knospe. Rund vier Prozent blieben die Auftragseingänge ab Werk hinter denen des Vorjahrs zurück. Der konzernweite Umsatz beläuft sich auf rund 160 Millionen Euro, 2008 waren es 162 Millionen. Für das neue Jahr hat Testo ehrgeizige Pläne: das Unternehmen will wieder wachsen - und zwar zweistellig.

Besonders stark hat sich die Krise auf den Nachfrage in Deutschland ausgewirkt. Hier hätte vor allem die deutliche Investitionszurückhaltung der Industrie ihre Spuren hinterlassen, so Knospe. Im europäischen Markt hingegen sei es gelungen, den Rückstand aus der ersten Jahreshälfte bis zum Ende des Jahres wieder aufzuholen. Im Bereich Interconti sind die Umsätze auch 2010 gewachsen.

"Wir haben bereits im zweiten Halbjahr von 2009 wieder Wachstum beim Auftragseingang gehabt und wir sind davon überzeugt, dass sich dieser Trend im Jahr 2010 fortsetzt", erklärt Knospe. Hinzukommen eine große Zahl von Neuprodukten, die im Laufe des Jahres 2010 den Umsatz des Messtechnikherstellers weltweit stimulieren sollen. „Unsere Märkte haben ein hohes Innovationstempo und wir spüren die belebende Wirkung von neuen Messgeräten für unseren Auftragseingang sehr deutlich,“ erklärt Knospe. So hat sich die Testo AG auch in der schwierigen Zeit im ersten Halbjahr 2009 nicht von der hohen Innovationsgeschwindigkeit abgekehrt - etwa um Kosten zu sparen, sondern die Anstrengungen in Forschung und Entwicklung stattdessen noch einmal erhöht. Dies wird sich, davon ist man in Lenzkirch überzeugt, in den kommenden Jahren weiter auszahlen.

Bei dem Messtechnik-Spezialisten stehen also alle Zeichen auf Zukunft. Warum Testo so glimpflich durch die Wirtschaftskrise kommt? "Sicherlich spielt es eine große Rolle, dass wir in punkto Produktsortiment und Zielgruppen sehr breit aufgestellt sind", erklärt Knospe. "Unsere internen Wachstumskräfte ,Innovation' und ,Prozessverbesserungen' haben aber auch dafür gesorgt, dass wir schneller wieder aus der Krise gefunden haben als andere", weiß der Geschäftsmann zu berichten.

Dieses Wachstum spiegelt sich auch in der Zahl der Mitarbeiter wider. Trotz rückgängiger Umsätze hat die Testo in 2009 weitere Arbeitsplätze in Deutschland und im Ausland geschaffen. Rund 80 neue Stellen waren es in 2009 in Deutschland und rund 150 weltweit. So wird bereits 30 Monate nach Bezug des großen Erweiterungsbaus in 2007 der Platz bereits wieder knapp. Der Baubeginn in Titisee soll deshalb in diesem Frühjahr beginnen. Dort werden dann im Laufe der eineinhalbjährigen Bauzeit Platz für 300 weitere Mitarbeiter geschaffen werden.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über Testo
  • News

    Testo macht strategischen Schritt im Bereich Staubmesstechnik

    Umweltmesstechnik ist das Metier des Lenzkircher Unternehmens Testo AG: Messgeräte von Testo kommen weltweit als Werkzeuge für den Umweltschutz zum Einsatz. Nun hat der High-Techhersteller einen strategischen Schritt im Bereich der Staubmessung gemacht und eine Innovationsschmiede aus der S ... mehr

    Testo industrial services: Ungebrochenes Wachstum trotz Krise

    Dienstleistungen sind auch in Zeiten der Wirtschaftskrise stärker gefragt denn je - das merkt das Kirchzartener Unternehmen Testo industrial services zur Zeit besonders stark. Das Tochterunternehmen des Messtechnikspezialisten Testo AG aus Lenzkirch rechnet in diesem Jahr mit einem Umsatzpl ... mehr

    Testo benennt vierten Vorstand

    Seit dem 1. Juli 2009 wird die Testo AG von einem Vorstandsquartett geleitet. Herr Dr. Jörk Hebenstreit (48) übernimmt als vierter Vorstand die Verantwortung für die Technologie-Bereiche Forschung und Entwicklung. Seit Sommer 2008 ist Dr. Hebenstreit bereits als Innovations-Berater der Tes ... mehr

  • Firmen

    Testo SE & Co. KGaA

    Testo mit Hauptsitz in Lenzkirch im Hochschwarzwald ist weltweit führend im Bereich portabler und stationärer Messlösungen. Zur Anwendung kommen die Messlösungen beispielsweise in der Klimatechnik, Heizungs- und Gebäudeinspektion, Lebensmittelüberwachung und Pharma-Branche, In 32 Tochter ... mehr

    Testo GmbH

    Testo entwickelt und verkauft seit mehr als 50 Jahren elektronische Messgeräte. Heute sorgen mehr als 1300 Testo-Mitarbeiter auf allen Kontinenten dafür, dass jeder Kunde das optimale Messgerät zur Lösung seiner Messaufgabe erhält. Schwerpunkte sind tragbare und stationäre elektronische M ... mehr

Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.