Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Millioneninvestition für neuartige Container-Überwachung

Packwise GmbH bereitet europaweite Markteinführung vor

25.07.2019

(c) Ronald Bonss Fotografie

[von links nach rechts: Packwise GmbH: René Bernhardt, Produktentwicklung / Gesche Weger, Geschäftsführung / Felix Weger, Produktmanagement]

Anfang 2020 kommt Packwise Smart Cap der Packwise GmbH serienreif auf den Markt. Das Plug & Play Gerät verfolgt den Standort von Intermediate Bulk Containern (IBC), großen Stahl- und Kunststoffbehältern, die der Industrie als Verpackung dienen. Die Industrial Internet of Things (IIoT) Lösung überwacht außerdem deren Füllstand, Temperatur und misst Bewegungen. Möglich macht die Serienproduktion der erfolgreiche Abschluss der zweiten Finanzierungsrunde, den das Dresdner Unternehmen nun erzielen konnte. Lead Investor ist der Technologiegründerfonds Sachsen (TGFS). Auch zwei namhafte Family Offices mit Branchenexpertise (Hüttenes hoch drei und Golzern Holding) konnte das Team um Geschäftsführerin Gesche Weger von sich und seinem Produkt überzeugen. Insgesamt stehen nun eine Million Euro für den weiteren Ausbau der Firmenaktivitäten zur Verfügung.

„Wir sind davon überzeugt, dass die Packwise GmbH mit ihren Technologien die Supply Chain revolutionieren wird“, begründet TGFS Geschäftsführer Sören Schuster die Entscheidung für das Investment. Durch die weltweit einzigartige Technologie könnten in Zukunft auch neue Geschäftsmodelle generiert werden. So zum Beispiel ein einfacheres Bestellen oder Nachbestellen von Produkten oder das Pay-per-use, also das Bezahlen nach tatsächlichem Verbrauch. „Unternehmen, die die Möglichkeiten einer digitalisierten Industrieverpackung voll ausschöpfen möchten, bietet Packwise eine praktikable Industrielösung“, erklärt René Köckritz, Investment Manager beim TGFS, der die Finanzierungsrunde begleitet hat.

Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.