25.08.2021 - LANXESS AG

LANXESS übernimmt das Microbial-Control-Geschäft von IFF

Stärkung des Spezialchemie-Portfolios: Ausbau der Wachstumsbereiche Desinfektion, Körperpflege und Materialschutz

LANXESS macht einen weiteren großen Schritt auf seinem Wachstumskurs: Der Spezialchemie-Konzern plant, den Geschäftsbereich Microbial Control des US-amerikanischen Konzerns International Flavors & Fragrances Inc. (IFF) zu übernehmen. Beide Unternehmen haben am 23. August 2021 einen entsprechenden Vertrag unterzeichnet. IFF Microbial Control ist einer der führenden Anbieter von antimikrobiellen Wirkstoffen und Formulierungen für Materialschutz, Konservierungs- und Desinfektionsmittel. Die Produkte kommen in zahlreichen Anwendungen zum Einsatz, insbesondere in Personal-Care- und Haushalts-Produkten, in der industriellen Wasserbehandlung sowie in Farben und Lacken.

Die Transaktion unterliegt noch der Zustimmung der zuständigen Kartellbehörden. Zudem muss das Geschäft zuvor noch aus dem IFF-Konzern ausgegliedert werden. LANXESS geht daher davon aus, dass die Transaktion im zweiten Quartal 2022 vollzogen wird.

Das Geschäft von IFF Microbial Control steht für einen Umsatz von rund 450 Millionen US-Dollar und ein EBITDA von etwa 100 Millionen US-Dollar. Innerhalb von vier Jahren nach dem Abschluss der Transaktion erwartet LANXESS durch Synergien ein zusätzliches EBITDA von rund 35 Millionen US-Dollar (30 Millionen Euro). Der Zukauf wird sich bereits im ersten Geschäftsjahr nach Abschluss der Transaktion positiv auf das Ergebnis je Aktie auswirken.

„2021 steht voll im Zeichen des Wachstums. Die Akquisition von IFF Microbial Control ist bereits der vierte Zukauf in diesem Jahr und der zweitgrößte von LANXESS überhaupt. Das Geschäft passt ideal in unsere strategische Ausrichtung – Spezialchemie mit attraktiven Margen, Anwendungen in verschiedensten Industrien und mit einer globalen Aufstellung. Damit wird LANXESS zu einem der weltweit größten Anbieter für antimikrobielle Schutzprodukte. Gleichzeitig bauen wir Consumer Protection zum stärksten Segment im Konzern aus und bringen LANXESS in Sachen Profitabilität und Stabilität noch einmal entscheidend voran“, sagte Matthias Zachert, Vorsitzender des Vorstands der LANXESS AG.

Für die Akquisition wird LANXESS rund 1,3 Milliarden US-Dollar (1,1 Milliarden Euro) bezahlen. „Unter Berücksichtigung der von uns angestrebten Synergien erzielen wir einen attraktiven Kaufpreis, der beim 9,6-fachen des EBITDA liegt“, sagte LANXESS-Finanzvorstand Michael Pontzen. Der Konzern wird den Kaufpreis mit Fremdkapital finanzieren und hat dazu eine entsprechende Zwischenfinanzierung vereinbart. Pontzen: „Die mit unseren Banken vereinbarte Brückenfinanzierung werden wir in den kommenden Monaten durch die Platzierung von Unternehmensanleihen im Kapitalmarkt ablösen. Dabei ist der Erhalt unseres soliden Investment Grade Ratings von großer Bedeutung für uns.“ 

Perfekte Ergänzung für das Materialschutzgeschäft

IFF Microbial Control beschäftigt rund 270 Mitarbeitende und betreibt zwei eigene Produktionsanlagen an den US-amerikanischen Standorten St. Charles/Louisiana und Institute/West Virginia. Darüber hinaus unterhält der Geschäftsbereich ein großes Partnernetzwerk mit Wirkstoffherstellern und Formulierern. Nach Abschluss der Übernahme soll das Geschäft in die LANXESS Business Unit Material Protection Products eingegliedert werden.

„Auch dank der Akquisitionen in den vergangenen Jahren sind wir als Formulierer von antimikrobiellen Schutzprodukten bereits gut aufgestellt. Mit dem Microbial-Control-Geschäft von IFF können wir nun unser Wirkstoff-Portfolio erweitern, so dass wir unseren Kunden zusätzliche anwendungsorientierte Lösungen anbieten können. Darüber hinaus stärken wir unsere Wertschöpfungskette“, sagte Michael Schäfer, Leiter des Geschäftsbereichs Material Protection Products. „Das Geschäft ermöglicht uns zudem Zugriff auf neue Technologien und verbessert durch zusätzliche Zulassungen auch unsere regulatorische Position.“

IFF Microbial Control bietet ein umfangreiches Portfolio an innovativen und nachhaltigen Lösungen an. Die Produkte verlängern die Lebensdauer und gewährleisten die Funktionalität der Endprodukte, zum Beispiel in Farben und Lacken, Körperpflegeprodukten, Waschmitteln oder Haushaltsreinigern. Sie konservieren zudem Wasser in industriellen Anwendungen. Auch in funktionalen Textilien finden Hygiene-Lösungen von IFF Microbial Control Anwendung. Sie sorgen dafür, dass diese länger keimfrei bleiben.

Aktienrückkaufprogramm wird nicht fortgeführt

Mit den jüngsten Akquisitionen hat LANXESS attraktive Wachstumsmöglichkeiten geschaffen und priorisiert seine Kapitalzuteilung neu. Das aktuell ausgesetzte Aktienrückkaufprogramm wird vor diesem Hintergrund nicht fortgeführt. Die rund 1,1 Millionen bereits erworbenen eigenen Aktien werden eingezogen.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über Lanxess
Mehr über IFF
  • News

    IFF eröffnet neuen Standort in Moskau für das Geschäft mit Aromen und Düften

    International Flavors & Fragrances Inc. verkündete die Eröffnung eines neuen Standortes in Russland. Es handelt sich um ein 460 Quadratmeter großes Gebäude, welches das erforderliche Umfeld und die Tools bietet, um die kreativen, technischen und service-Teams des Unternehmens bei ihrer Arbe ... mehr

    IFF gibt die Eröffnung seines Kreativzentrums in Shanghai bekannt

    International Flavors & Fragrances gab die Eröffnung seines neuen Shanghai Creative Centers bekannt, um der schnell wachsenden Nachfrage seiner Kunden aus China und dem Großraum Asien nach Geschmacks- und Duftstoffen nachzukommen. Das Center umfasst Kreations- und Anwendungsanlagen sowie ei ... mehr

  • Firmen

    IFF International Flavors & Fragrances Inc.

    Die IFF ist ein führender Hersteller von Geschmacks- und Duftstoffen, die in einer Vielfalt von Verbraucherprodukten und Markenartikeln zum Einsatz kommen. Endverbraucher begegnen diesen einzigartigen Düften und Geschmacksrichtungen beim Gebrauch von feinen Parfümartikeln und Kosmetika, Rei ... mehr