23.11.2021 - Bundesarbeitgeberverband Chemie e.V. (BAVC)

Chemie-Arbeitgeber: Schnelle 3G-Kontrollen im Job schwer umsetzbar

Merck werde für 3G-Kontrollen eine eigene App haben

(dpa) Die Chemie-Arbeitgeber sind bei der schnellen Einführung von 3G-Kontrollen am Arbeitsplatz skeptisch. «Binnen weniger Tage sind Kontrollen im großen Stil, etwa für Schichtarbeiter in der Produktion, nur schwer umsetzbar», sagte Kai Beckmann, Präsident des Bundesarbeitgeberverbands Chemie (BAVC), am Montag. «Wir wollen ja auch Staus an Werkstoren verhindern, die zu Infektionen führen könnten. Zugleich müssen Schichten in der Produktion vollständig besetzt sein.» Es seien noch manche Fragen ungeklärt. Bisher hätten Arbeitgeber nicht einmal den Impfstatus von Arbeitnehmern erfragen dürfen.

Bundestag und Bundesrat haben zur Bekämpfung der Pandemie eine 3G-Regel am Arbeitsplatz beschlossen, die ab Mittwoch bundesweit gelten soll. Wenn im Betrieb physischer Kontakt zu anderen nicht ausgeschlossen werden kann, soll der Zutritt nur Geimpften, Genesenen oder Getesteten möglich sein. Firmen sollen das täglich kontrollieren und dokumentieren.

Beckmann, der Mitglied der Geschäftsleitung beim Darmstädter Chemie- und Pharmakonzern Merck ist, sprach von einer «Irrsinnskomplexität». Merck werde für 3G-Kontrollen eine eigene App haben, um den Impf- oder Genesenen-Status beziehungsweise Tests zu erfassen. Merck als Dax-Konzern könne das, sei damit aber eher in der Minderheit in der Chemie- und Pharmabranche mit rund 1900 Mitgliedsfirmen und knapp 600.000 Beschäftigten in Deutschland. «3G im Betrieb hilft, muss aber rechtssicher ausgestaltet werden», sagte Beckmann.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • Bundesarbeitgeberve…
Mehr über Bundesarbeitgeberverband Chemie
  • News

    Handlungspakt für eine starke Chemie- und Pharmaindustrie

    Nach einem intensiven Arbeitsgruppenprozess und mehreren Spitzentreffen zwischen Bundeswirtschaftsminister Altmaier und den Spitzenorganisationen der chemisch-pharmazeutischen Industrie – VCI, IG BCE und BAVC – haben die Partner im Branchendialog Chemie einen Handlungspakt für die Sicherung ... mehr

    Pflege-Zusatzversicherung für über 500.000 Chemie-Beschäftigte

    Wir werden im Schnitt immer älter - was auch bedeutet, dass die Zahl Pflegebedürftiger absehbar weiter kräftig steigen dürfte. Die Kosten laufen schon jetzt oft aus dem Ruder. Für Hunderttausende Chemie- und Pharmabeschäftigte greift zum Juli eine ergänzende Absicherung. Mehr als eine halbe ... mehr

    Kai Beckmann führt Chemie-Arbeitgeber bis 2023

    Die Mitglieder des BAVC haben Kai Beckmann erneut das Vertrauen ausgesprochen und ihn für zwei weitere Jahre zum Präsidenten der Chemie-Arbeitgeber gewählt. In der virtuellen Mitgliederversammlung wurde er einstimmig im Amt bestätigt. Beckmann ist Mitglied der Geschäftsleitung von Merck und ... mehr

  • Verbände

    Bundesarbeitgeberverband Chemie e.V. (BAVC)

    Der Bundesarbeitgeberverband Chemie ist der tarif- und sozialpolitische Spitzenverband der chemischen und pharmazeutischen Industrie sowie großer Teile der Kautschuk- und kunststoffverarbeitenden Industrie. Er vertritt die Interessen seiner 10 regionalen Mitgliedsverbände mit 1.900 Unterneh ... mehr