09.02.2022 - DuPont

US-Spezialchemiekonzern DuPont mit Milliarden-Gewinn

Weiterer Zuwachs geplant

(dpa-AFX) Eine anhaltend starken Nachfrage in wichtigen Endmärkten wie Elektronik und Wasser hat dem US-Spezialchemiekonzern DuPont 2021 kräftige Zuwächse beschert. Entscheidend sei auch die Weitergabe gestiegener Rohstoffkosten über Preiserhöhungen an die Kunden gewesen, sagte Konzernchef Ed Breen laut Mitteilung. Der auf die Aktionäre entfallende Überschuss betrug 2021 rund 6,5 Milliarden US-Dollar (5,7 Mrd Euro), wie das Unternehmen am Dienstag in Wilmington im US-Bundesstaat Delaware mitteilte. Im Vorjahr hatte wegen hoher Abschreibungen ein Verlust von knapp drei Milliarden Dollar in den Büchern gestanden. Der Umsatz kletterte 2021 um 16 Prozent auf 16,7 Milliarden Dollar. Dabei hätten alle drei Sparten prozentual zweistellig zugelegt, hieß es.

Für 2022 stellte Finanzchefin Lori Koch weitere Verbesserungen in Aussicht. Der Umsatz soll auf 17,4 bis 17,8 Milliarden Dollar und der bereinigte Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibung (Ebitda) auf 4,3 bis 4,5 Milliarden Dollar steigen. Beim operativen Ergebnis haben Analysten im Mittel aktuell aber etwas mehr auf dem Zettel. Die DuPont-Aktie geriet im vorbörslichen US-Handel unter Druck.

2021 legte der operative Gewinn um rund ein Fünftel auf 4,2 Milliarden Dollar zu. Mit Preiserhöhungen werde das Unternehmen die gestiegenen Rohstoff- und Logistikkosten mehr als ausgleichen, so Koch.

Für das erste Quartal stellt Koch einen Umsatz von 4,2 bis 4,3 Milliarden Dollar sowie ein bereinigtes Ebitda von 940 bis 980 Millionen Dollar in Aussicht. Zudem kündigte Dupont ein neues Aktienrückkaufprogramm in Höhe von einer Milliarde Dollar an.

Im Corona-Jahr 2020 hatte vor allem die Schwäche in der Autoindustrie dem Konzern zugesetzt. Der Konzern, der am 1. Juni 2019 von dem im Jahr 2017 fusionierten Chemiekonzern DowDupont abgespalten wurde, hatte allerdings bereits vor der Pandemie einen Umbau eingeläutet. Auf die Corona-Belastungen hatte das Management 2020 mit einer Verschärfung des Sparprogramms reagiert.

Mehr über DuPont
  • News

    Milliardendeal: US-Chemiekonzern Celanese übernimmt Dupont-Sparte

    (dpa) Der US-Chemiekonzern Celanese kauft dem Rivalen Dupont dessen Sparte für Spezialkunststoffe ab. Dafür zahlt Celanese 11 Milliarden Dollar (9,7 Mrd Euro) in bar, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte. Vor allem geht es um Materialien wie Nylon, Polyester und Elastomere, die in der A ... mehr

    Dupont richtet sich mit Milliardenzukauf neu aus

    (dpa-AFX) Der US-Spezialchemiekonzern Dupont de Nemours will sein Geschäft neu ausrichten. Dupont plant laut einer Mitteilung vom Dienstag, den Spezialisten für Elektronikmaterialien Rogers Corporation für 5,2 Milliarden US-Dollar (4,5 Mrd Euro) zu übernehmen. Die Transaktion soll im zweite ... mehr

    Corona-Krise reißt Dupont in die roten Zahlen

    (dpa-AFX) Der Spezialchemiekonzern Dupont hat im ersten Quartal die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie zu spüren bekommen. Der Umsatz ging in den ersten drei Monaten im Jahresvergleich um vier Prozent auf 5,2 Milliarden US-Dollar (4,8 Mrd Euro) zurück, wie Dupont am Dienstag in Wilmingto ... mehr

  • Firmen

    DuPont Teijin Films Luxembourg S.A.

    Der Standort DuPont Luxemburg beschäftigt mehr als 1200 Mitarbeiter und begreift größere Fertigungslinien für Polyesterfolien, Spinnvliese und technische Elastomere. Er ist ein wichtiges europäisches Geschäftszentrum von DuPont und DuPont Teijin Films. mehr

    DuPont de Nemours International S.A.

    Mit einer Geschichte von über 200 Jahren und großen Erfahrungen in verschiedensten Industrien und über 90 Ländern ist unser Unternehmen einzigartig positioniert, dabei zu helfen, einige der weltweit drängendsten Herausforderungen zu lösen. Seit über 200 Jahren bietet DuPont den globalen Mä ... mehr

    DuPont

    mehr