22.09.2022 - Hauschild GmbH & Co. KG

Hauschild SpeedMixer: Globale Klage gegen das US-Unternehmen FlackTek Inc. und seine europäischen Partner

Hauschild hat eine Klage in den USA, ein Zivilverfahren in den Niederlanden sowie ein Strafverfahren in Spanien gegen FlackTek und seine verschiedenen Vertreter eingeleitet

Um die als Präzisions-Labormischgerät bekannte Marke Hauschild SpeedMixer® zu schützen und Verbraucherschäden zu verhindern, hat die Hauschild GmbH & Co. KG Maßnahmen ergriffen, um die in den USA ansässige FlackTek, Inc. und ihre Vertriebspartner daran zu hindern, die Hauschild-Marke "SpeedMixer" zu missbrauchen und Verbrauchern den Zugang zu Hauschild-Originalteilen und -Service zu verwehren. Hauschild hat eine Klage in den USA, ein Zivilverfahren in den Niederlanden sowie ein Strafverfahren in Spanien gegen FlackTek und seine verschiedenen Vertreter wie Synergy Devices Ltd. (UK), SpeedMixer Iberica (Spanien) und RohChem (Niederlande) eingeleitet. In den Verfahren werden u. a. Verletzungen des geistigen Eigentums und unlautere Handelspraktiken sowie im Strafverfahren Diebstahl vorgeworfen.

FlackTek ist kein authorisierter Distributor mehr

Zwanzig Jahre lang war das in den USA ansässige Unternehmen FlackTek Inc. ein autorisierter Vertriebshändler für die SpeedMixer-Maschinen von Hauschild. Im Mai 2020 vereinbarten die Parteien die Beendigung ihrer Geschäftsbeziehung. Seitdem ist FlackTek kein Vertragshändler mehr für SpeedMixer-Originalmaschinen. Bereits vor Ende der Geschäftsbeziehung - somit unter Verletzung des Vertrags mit Hauschild - brachte FlackTek ohne die Zustimmung oder das Wissen von Hauschild ein Konkurrenzprodukt unter der Marke „SpeedMixer“ auf den Markt. Daraufhin sah sich Hauschild gezwungen, vor dem United States District Court in Colorado Klage gegen FlackTek und seine Tochtergesellschaften FlackTek Manufacturing, Inc. und FlackTek SpeedMixer, Inc. zu erheben. Gegenstand der Klage ist der Versuch, sich Hauschilds SpeedMixer-Marke anzueignen, Markenrechte zu verletzen und in unlauterer Weise gegen Hauschild zu konkurrieren.

Hauschild deckt mehr und mehr „Ungereimtheiten“ auf

Seit der Vertragsauflösung im Mai 2020 hat Hauschild mehrfach Unregelmäßigkeiten im Zusammenhang mit seinen von FlackTek verkauften Geräten festgestellt und irreführende Werbung im Internet entdeckt.

„Die Liste der unglaublichen Dinge, auf die wir bis jetzt gestoßen sind, ist bereits lang. Und leider decken wir immer wieder neue auf,“ sagt Fabio Boccola, CEO von Hauschild. Er listet auf:

  • Geräte, die mit einer anderen Kennzeichnung verkauft wurden und den Namen FlackTek tragen, obwohl sie von Hauschild hergestellt und gebrandet wurden.
  • Geräte mit nicht genehmigten Änderungen.
  • Geräte mit geändertem Produktionsjahr. FlackTek verwendet gefälschte Etiketten, die den Namen und das Logo von Hauschild tragen, aber ein späteres Produktionsjahr als das echte haben.
  • Gefälschte Konformitätsbescheinigung, die im Namen von Hauschild ausgestellt wurde und den Namen eines FlackTek-Mitarbeiters trägt.

Warnung und Hinweis für SpeedMixer-Nutzer

Hauschild weist darauf hin, dass "Original Hauschild SpeedMixer® nur von autorisierten Kundendienstmitarbeitern unter Verwendung von Original-Hauschild-Teilen und -Technologie gewartet werden sollten, da nur so sichergestellt werden kann, dass die Hauschild SpeedMixer® weiterhin mit gewohnter Präzision und Qualität arbeiten. „Wenn Nutzer echter Hauschild SpeedMixer®-Maschinen von FlackTek-Vertretern angesprochen werden, sollten sie wissen: Die Geräte müssen nicht durch Maschinen von FlackTek ersetzt werden. FlackTek-Geräte werden nicht in Deutschland hergestellt, nicht von Hauschild unterstützt und sie erhalten keine Originalteile von Hauschild ", sagt Fabio Boccola, CEO von Hauschild.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über Hauschild