Leipzig: Air Liquide investiert in Logistik-Angebot

12.12.2011 - Deutschland

In Leipzig investiert Air Liquide in ein neues Logistikangebot, um Trockeneis für Kühltransporte eines führenden Logistikunternehmens bereitzustellen. Pro Jahr sollen ab dem Frühjahr 2012 von Leipzig aus 30-40.000 Pakete mit Trockeneis-Kühlung auf die Reise gehen. Transportiert werden wärmeempfindliche Produkte für Laboratorien und Forschungsinstitute sowie für Unternehmen aus den Bereichen Lebensmittel, Pharma und Biotechnologie.

Mit Trockeneis, also festem Kohlendioxid, lassen sich wärmeempfindliche Produkte auch auf dem Transportweg sicher auf die geforderte Temperatur kühlen. Als Kältemittel hat sich Trockeneis seit langem bewährt, da es aufgrund seiner tiefen Temperatur von etwa -79 °C eine hohe Kälteleistung besitzt, nicht brennbar, sehr reaktionsträge und ungiftig ist.

In Zusammenarbeit mit dem Logistikpartner stellt Air Liquide sechs verschiedene Verpackungsgrößen mit Trockeneismengen von 4 bis 10,5 kg zur Verfügung. Da Trockeneis jeweils „frisch“ erzeugt wird, sind kurze Wege zum Flughafen Leipzig mit seiner internationalen Anbindung von großem Vorteil. Auf diese Weise kann dieser Service europaweit angeboten werden – auch in Ländern, für die aufgrund der relativ geringen Mengen eine eigene Abfüllung nicht wirtschaftlich wäre.

Weitere News aus dem Ressort Wirtschaft & Finanzen

Meistgelesene News

Weitere News von unseren anderen Portalen

Vis-à-Vis mit UV/VIS