Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Gasnetzentgelte in Deutschland: Mittelstand kämpft mit regionalen Unterschieden von bis zu 500 Prozent

10.05.2013

Um 9,2 Prozent haben sich im Durchschnitt die Gasnetzentgelte für Unternehmen erhöht. Dies ist das Ergebnis der aktuellen Netzentgeltstudie des Bundesverbandes der Energie-Abnehmer e. V. (VEA). Auffällig sind dabei die massiven Preisunterschiede von rund 500 Prozent zwischen einzelnen Netzbetreibern. Der VEA untersuchte die Preissysteme von nahezu fast allen 700 Betreibern von Gasversorgungsnetzen in Deutschland. 

„Die wirtschaftliche Situation ist für viele Unternehmen zutiefst unbefriedigend. Zum einen belasten die steigenden Kosten den energieintensiven Mittelstand. Zum anderen entstehen vor allem durch die großen Preisunterschiede erhebliche Wettbewerbsnachteile in einigen Regionen Deutschlands“, resümiert Dr. Volker Stuke, Geschäftsführer des VEA. „Der Entgeltvergleich belegt, dass einige Gasversorgungsunternehmen nur mangelhaftes Interesse an einem liberalisierten Gasmarkt haben“, so Stuke. Der VEA fordere die Politik und die zuständigen Regulierungsbehörden daher auf, schnellstmöglich für faire Rahmenbedingungen zu sorgen. Die derzeitigen Maßnahmen im Rahmen der Anreizregulierung seien offensichtlich nicht wirkungsvoll.

Der VEA-Netznutzungsentgeltvergleich für Gas zeigt außerdem signifikante regionale Unterschiede in Deutschland: Insgesamt ist das durchschnittliche Preisniveau im Norden deutlich günstiger, im Osten dagegen teurer im Vergleich zu allen Netzbetreibern. Die höchsten Netznutzungsentgelte verlangen die Stadtwerke Havelberg, Merseburg und Bernburg. Die günstigsten Gasversorger sind die Stadtwerke Lemgo im Hochdrucknetz, die Stadtwerke Eckernförde sowie HEW Hof Energie+Wasser.

 

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • Bundesverband der E…
Mehr über VEA
  • News

    Gaspreise geben leicht nach

    Gute Nachrichten für Gaskunden: Innerhalb der letzten sechs Monate sind die Preise für Erdgas im Durchschnitt um 2,6 Prozent gesunken. Zu diesem Ergebnis kommt der aktuelle Gaspreisvergleich des Bundesverbandes der Energie-Abnehmer e.V. (VEA), der insgesamt 50 große Netzgebiete in Deutschla ... mehr

    Wasserpreisvergleich 2013

    Die Trinkwasserpreise für Industriekunden haben sich 2013 im Vergleich zu 2012 um durchschnittlich 0,3 Prozent pro Kubikmeter erhöht. Die Mehrheit der Wasserversorgungsunternehmen hielt die Preise im Vergleich zum Vorjahr jedoch erneut konstant. Dies stellt der Bundesverband der Energie-Abn ... mehr

    SpaEfV: Neue Verordnung schafft Orientierung beim Spitzenausgleich

    Die sogenannte SpaEfV, eine Verordnung zum neuen energie- und stromsteuerlichen Spitzenausgleich tritt in Kraft. Damit steht fest, welche Nachweise Unternehmen des produzierenden Gewerbes über ihre Energieeffizienz führen müssen, wenn sie auch zukünftig Steuervergünstigungen bei Strom und E ... mehr

  • Verbände

    Bundesverband der Energie-Abnehmer e.V.

    mehr

Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.