25.04.2017 - Syngenta International AG

Syngenta mit leichtem Umsatzrückgang zum Start

Abschluss ChemChina-Deal im Mai

(dpa-AFX) Syngenta  hat im ersten Quartal wegen niedrigerer Preise einen leichten Umsatzrückgang erlitten. Die Erlöse gingen um 1 Prozent auf 3,71 Milliarden US-Dollar zurück, teilt Syngenta am Montag mit. Während das Absatzvolumen stabil geblieben sei, seien die Preise leicht rückläufig gewesen, hieß es. Der günstigere Währungstrend aus dem zweiten Halbjahr 2016 habe sich im ersten Quartal fortgesetzt. So haben der russische Rubel und der brasilianische Real gegenüber dem US-Dollar an Wert gewonnen.

Für das Geschäftsjahr 2017 bestätigt Syngenta die Prognosen. Demnach wird ein Umsatzanstieg zu konstanten Wechselkursen im niedrigen einstelligen Bereich erwartet. Zudem wird eine Verbesserung der Ebitda-Marge angestrebt.

Zum Stand der Übernahme durch ChemChina heißt es in der Mitteilung, dass die Transaktion mit dem Erhalt der behördlichen Genehmigungen von der Europäischen Union und den USA in den letzten Wochen sehr große Fortschritte gemacht habe. "Wir freuen uns, die Transaktion im Mai 2017 abzuschließen", erklärte Syngenta-Chef Erik Fyrwald.

Fehlten Anfang Februar noch die Einwilligungen zahlreicher Behörden, ist nun nur noch das Placet von Indien offen. Vor gut einer Woche hatte der Deal mit der Zustimmung der chinesischen und mexikanischen Wettbewerbsbehörden zwei der letzten nötigen Genehmigungen erhalten. Der Segen der indischen Behörden wird laut Aussagen eines Syngenta-Sprechers von Mitte April in Kürze erwartet. Nach der letzten Verlängerung der Kaufofferte durch ChemChina gilt der 4. Mai als Frist für das rund 43 Milliarden US-Dollar schwere Übernahmeangebot für Syngenta.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über Syngenta
  • News

    Bekommt Syngenta bei chinesischer Fusion neuen Verwaltungsratschef?

    (dpa-AFX) Bei Syngenta kommt es laut Medienberichten zu einem Wechsel an der Spitze des Verwaltungsrates. Wie der "Tagesanzeiger" (TA) in seiner Ausgabe am Montag unter Berufung auf das chinesische Wirtschaftsblatt "Caixin" schreibt, soll Ren Jianxin von ChemChina, der bislang den Verwaltun ... mehr

    Syngenta mit weniger Umsatz und deutlich weniger Gewinn

    (dpa-AFX) Syngenta hat im ersten Halbjahr auch wegen ungünstiger Wetterbedingungen weniger umgesetzt und verdient. Der vom chinesischen Staatskonzern ChemChina geschluckte Konzern litt zudem unter einem deutlichen Schwund in Lateinamerika, wie Syngenta am Mittwoch in Basel mitteilte. Dort m ... mehr

    Oligopol in der Agrochemie schrumpft

    (dpa-AFX) Syngenta will mit seinem neuen Eigner Chemchina Konkurrenten wie Bayer oder BASF unter Druck setzen. "Wir wollen unsere Marktanteile ausbauen, sowohl im Pflanzenschutz als auch bei Saatgut", sagte Firmenchef Erik Fyrwald dem "Handelsblatt" (Mittwochausgabe). Vor allem im Saatgutge ... mehr

  • Firmen

    Syngenta Agro GmbH

    Die Syngenta Agro GmbH mit Sitz in Maintal entwickelt und vertreibt Pflanzenschutzmittel für den deutschen Markt. Als Partner der Landwirtschaft stellen wir Produkte und Dienstleistungen in hoher Qualität für Ackerbau und Spezialkulturen zur Verfügung. Sie tragen dazu bei, Nahrungs- und Fu ... mehr

    Syngenta Agro

    mehr