Neuer Vertriebspartner für BayTubes: Bayer MaterialScience kooperiert mit der Brenntag Schweizerhall AG

Kohlenstoff-Nanoröhrchen für Hightech-Anwendungen

18.12.2007

Bayer MaterialScience (BMS) hat für seine Kohlenstoff-Nanoröhrchen BayTubes® eine Vertriebsvereinbarung mit der Brenntag Schweizerhall AG geschlossen. BMS ist ein Hersteller von carbon Nanotubes (CNT) und sucht gezielt nach strategischen Kooperationen, um die Anwendungsentwicklung auf industriellem Niveau voranzutreiben.

"Für uns war ausschlaggebend, dass die Brenntag Schweizerhall AG eine starke Position in den für Bayer MaterialScience wichtigen Märkten in der Schweiz hat", erklärte Martin Schmid, Leiter des weltweiten Geschäftes mit BayTubes® bei Bayer MaterialScience, im Rahmen der Vertragsunterzeichnung.

"Die Erweiterung unseres Portfolios durch BayTubes®, die Kohlenstoff-Nanoröhrchen der Bayer MaterialScience AG, ist ein wichtiger Bestandteil unserer künftigen strategischen Ausrichtung bei den Spezialitäten", so Dipl. Ing. Ulf De la Vigne, Leiter Business Development bei der Brenntag Schweizerhall AG. "Unser Ziel ist es, neben unserem Kerngeschäft ein signifikantes Wachstum mit Hightech-Produkten insbesondere aus der Nanotechnologie zu generieren und langfristig Kompetenzen in diesem Bereich aufzubauen", so De la Vigne weiter. "Bei der Auswahl der strategischen Partner und ihrer Produkte spielen für die Brenntag Schweizerhall AG neben ökonomischen und technologischen Aspekten vor allem Fragen der Produktphilosophie im Hinblick auf Kundennutzen, Anwendbarkeit und Umweltverträglichkeit eine zentrale Rolle, Anforderungen, die die BayTubes® von Bayer MaterialScience in idealer Weise erfüllen".

Neben dem Vertrieb in der Schweiz sieht die Kooperation auch die weltweite Vermarktung der Carbon Nanotubes über Key Accounts der Brenntag Schweizerhall AG vor.

Weitere News aus dem Ressort Wirtschaft & Finanzen

Meistgelesene News

Weitere News von unseren anderen Portalen

Revolutioniert künstliche Intelligenz die Chemie?