03.09.2018 - Evonik Industries AG

Evonik verkauft US-Standort Jayhawk

Konzern treibt Ausrichtung auf margenstarke Geschäfte der Spezialchemie weiter voran

Evonik macht den nächsten Schritt in der konsequenten Ausrichtung auf Spezialchemie und trennt sich von seinem US-Standort Jayhawk in Galena, Kansas. In dem dortigen Werk werden Vorprodukte für Agrarchemikalien hergestellt, die nicht zu den von Evonik definierten Wachstumsgeschäften zählen. „Wir wollen im Spezialchemiebereich weiter profitabel wachsen“, sagt Christian Kullmann, Vorstandsvorsitzender von Evonik. „Dazu gehört auch, Geschäfte oder Standorte abzugeben, wenn andere Eigentümer diese besser in die Zukunft führen können. Der Verkauf ist ein weiterer Schritt zur Optimierung unseres Portfolios und eröffnet uns neue Spielräume zum gezielten Ausbau unserer Wachstumskerne.“

Die Aktivitäten in Jayhawk gehören zum Geschäftsgebiet Agrochemicals & Polymer Additives im Evonik-Segment Performance Materials. Von der internationalen Beteiligungsgesellschaft Permira beratene Fonds erwerben den Standort mit der dortigen Gesellschaft und deren rund 120 Mitarbeitern im Rahmen eines Share Deals. „Wir freuen uns, das Geschäft in Jayhawk erfolgreich weiterzuentwickeln“, sagte Sebastian Hoffmann, Principal und Mitglied des Industrials Teams bei Permira. „Wir verfügen bereits über eine umfangreiche Expertise für kundennahe Lösungen in der Feinchemie, etwa über die Beteiligung der Permira Fonds an CABB. Durch eine strategische Kooperation zwischen Jayhawk und CABB entsteht ein umfassendes transatlantisches Produkt- und Dienstleistungsangebot, wovon bestehende und neue Kunden beider Unternehmen profitieren werden."

Der Kaufpreis liegt im hohen zweistelligen Millionen-Dollar-Bereich. Die Transaktion bedarf noch der Genehmigung der Kartellbehörden in mehreren Ländern.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • Evonik
  • Agrarchemikalien
Mehr über Evonik
  • News

    Projekt PlasCO₂: Treibhausgas wird zum Rohstoff

    Evonik hat zusammen mit drei Verbundpartnern das Projekt PlasCO2 gestartet. Ziel ist es, Kohlendioxid (CO2) als Rohstoff für die Produktion von C4-Chemikalien zu nutzen. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert das Projekt mit mehr als 1,8 Millionen Euro. PlasCO2 steht für ‚P ... mehr

    Evonik verkauft TAA-Derivate-Geschäft an SABO

    Evonik geht den nächsten Schritt in der konsequenten Ausrichtung seines Portfolios auf Spezialchemie und verkauft das TAA-Derivate-Geschäft an SABO. Das italienische Chemieunternehmen ist einer der weltweit führenden Hersteller von Lichtstabilisatoren, für deren Herstellung TAA-Derivate ben ... mehr

    Lithium aus Elektroauto-Batterien: Auf dem Sprung zum besseren Recycling

    Evonik will das Recycling von Lithium einfacher, wirtschaftlicher und umweltschonender machen. Das Metall ist für Antriebsbatterien in Millionen von E-Autos unverzichtbar. Doch nach Gebrauch endet es heute noch zu rund 95 Prozent im Müll. Forscher von Evonik haben daher neue Wege beschritte ... mehr

  • Stellenangebote

    Teamleitung (m/w/d) analytisches Labor in Teilzeit

    Evonik, eines der weltweit führenden Unter­nehmen der Spezialchemie, steht für attraktive Geschäfte und Inno­vations­kraft. Wir arbeiten in einer vertrauensvollen und ergebnis­orien­tierten Unter­nehmens­kultur, ausgerichtet auf profitables Wachstum und die Steigerung des Unter­nehmens­wert ... mehr

    Chemikant (m/w/d) als Anlagenfahrer in Herne

    Evonik, eines der weltweit führenden Unter­nehmen der Spezialchemie, steht für attraktive Geschäfte und Inno­vations­kraft. Wir arbeiten in einer vertrauensvollen und ergebnis­orien­tierten Unter­nehmens­kultur, ausgerichtet auf profitables Wachstum und die Steigerung des Unter­nehmens­wert ... mehr

    Produktionsfachkraft Chemie / Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft (m/w/d) in Tagschicht

    Evonik, eines der weltweit führenden Unter­nehmen der Spezialchemie, steht für attraktive Geschäfte und Inno­vations­kraft. Wir arbeiten in einer vertrauensvollen und ergebnis­orien­tierten Unter­nehmens­kultur, ausgerichtet auf profitables Wachstum und die Steigerung des Unter­nehmens­wert ... mehr

  • Firmen

    Evonik Industries AG

    Die Infracor GmbH – eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Evonik Industries AG – ist Betreiber des Chemieparks Marl und Dienstleister für die dort ansässigen Gesellschaften sowie für Unternehmen außerhalb des Chemieparks. Als integraler Standortbetreiber und Komplettdienstleister erfü ... mehr

    Evonik Oxeno GmbH

    Im Ruhrgebiet befindet sich einer der größten und am dichtesten besiedelten Verbundsstandorte Europas: der Chemiepark Marl. Auf einer Fläche von 6,5 Quadratkilometern stellen ca. 30 verschiedene Gesellschaften mehr als 4000 Produkte her. 7000 der rund 10.000 Mitarbeiter im Chemiepark gehöre ... mehr

    Evonik Röhm GmbH

    Seit 1907 beschäftigen wir uns mit der Entwicklung von Methacrylaten und Acrylaten, die zu den variationsreichsten und leistungsfähigsten Bausteinen der makromolekularen Chemie zählen. Durch ihre vielseitigen Eigenschaften sind (Meth)acrylate für viele Anwendungen die erste Wahl. Von hart ... mehr

  • q&more Artikel

    Blick aufs Ganze

    Die Richtlinien der „guten Herstellungspraxis“ (Good Manufacturing Practice, GMP) sind heutzutage die Basis für jegliche Produktion und Vermarktung von pharmazeutischen ­Wirkstoffen (Active Pharmaceutical Ingredients, APIs) und Arzneimitteln. Umfangreiche ­Qualitätsmanagementsysteme dokumen ... mehr

  • Autoren

    Dr. Franz Rudolf Kunz

    Franz Rudolf Kunz, geb. 1958, absolvierte Diplom-Chemiestudium und Promotion an der Universität des Saarlandes (Saarbrücken) in den Fachbereichen Chemie bzw. Pharmazie und biologische Chemie. 1988 trat er in die analytische Abteilung der Forschung Organische Chemie der damaligen Degussa AG ... mehr

Mehr über Permira
  • News

    CABB benennt neuen CEO

    CABB gab den Wechsel an der Führungsspitze des Unternehmens bekannt. Am 1. April 2015 wird Peter Vanacker Nachfolger von Dr. Martin Wienkenhöver als CEO von CABB. In einer Übergangsphase wird Wienkenhöver den neuen CEO zunächst bei der Übernahme aller Verantwortlichkeiten unterstützen und s ... mehr

    Permira Fonds erwerben CABB von Bridgepoint

    Permira erwirbt über eine von den Permira Fonds kontrollierte Gesellschaft CABB International. Eine entsprechende Vereinbarung wurde jetzt mit dem bisherigen Mehrheitseigentümer Bridgepoint geschlossen und heute von beiden Investoren bekannt gegeben. Erwartet wird, dass die Transaktion im J ... mehr