26.08.2022 - ALTANA AG

ALTANA wächst erneut zweistellig

Umsatz 18 Prozent über Vorjahresniveau

ALTANA ist im ersten Halbjahr 2022 wieder zweistellig gewachsen. In den ersten sechs Monaten stieg der Umsatz des Spezialchemiekonzerns um 18 Prozent auf 1.573 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahreszeitraum (1.334 Millionen Euro). Bereinigt um Akquisitions- und Wechselkurseffekte erhöhte sich der Umsatz um 12 Prozent. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) erreichte 268 Millionen Euro und lag vor allem aufgrund der außerordentlich hohen Material-, Logistik- und Energiekosten rund 5 Prozent unter dem Vorjahreswert (283 Millionen Euro). Die EBITDA-Marge lag im ersten Halbjahr 2022 daher bei 17,0 Prozent (Vorjahreszeitraum: 21,2 Prozent).

Trotz der hohen Einstandskosten erhöhte ALTANA in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres seine bereits hohen Ausgaben für Forschung und Entwicklung auf 95 Millionen Euro. Das entspricht einer Steigerung von rund 16 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. „ALTANA bleibt auch in diesen unruhigen Zeiten der verlässliche innovative Partner, den unsere Kunden gerade jetzt brauchen“, so Martin Babilas, Vorstandsvorsitzender der ALTANA AG. „Wir investieren weiter in nachhaltige Technologien, die zur Klimawende beitragen. Der von ALTANA schon vor Jahren eingeschlagene Weg erweist sich aktuell als wichtiger denn je.“

Die Innovationspipeline brachte unter anderem die Markteinführung von ECOLEAF hervor, eine neue Metallisierungstechnologie zur Herstellung metallischer Etikettenverzierungen mit einem deutlich verbesserten Umweltprofil. Das im Geschäftsbereich ACTEGA entwickelte System macht nicht nur die Verwendung von Trägerfolien aus Plastik überflüssig, sondern vermeidet auch die Verschwendung von Metallen, da nur die für die jeweilige Anwendung benötigte Menge an Metallpigmenten verwendet wird. Damit kann eine Reduzierung des CO2-Fußabdrucks um mehr als 50 Prozent im Vergleich zu herkömmlichen Verfahren erreicht werden.

Auch auf ihrem Weg zur eigenen Klimaneutralität bis 2025 macht ALTANA Tempo. Am ACTEGA Standort in Grevenbroich (NRW) beispielsweise soll der Abluftreinigungsprozess bis Ende des Jahres von Erdgas auf Strom aus erneuerbaren Energien umgestellt werden. Damit halbiert sich der Erdgasverbrauch des gesamten Standorts und die Treibhausgasemissionen sinken um 500 Tonnen CO2-Äquivalente pro Jahr. Auch der ACTEGA Standort im spanischen Vigo, der schon seit 2016 ausschließlich Strom aus erneuerbaren Quellen bezieht, machte weitere Fortschritte bei der Energietransformation. Insgesamt 184 Photovoltaik-Module auf dem Gelände senken nun die Abhängigkeit von externen Anbietern.

Starkes Wachstum in allen Geschäftsbereichen

Im ersten Halbjahr 2022 verzeichneten alle vier Geschäftsbereiche hohe Wachstumsraten. Der größte Geschäftsbereich, BYK, erzielte einen Umsatz von 724 Millionen Euro und legte damit um 15 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum zu. Bereinigt um Wechselkurseffekte betrug das Umsatzwachstum 10 Prozent. BYK Additive machen unter anderem die Produktion von Lithium-Ionen-Batterien effizienter und energiesparender, die beispielsweise für die Speicherung von Strom aus Solar- und Windkraftanlagen eingesetzt werden.

Der Effektpigmentspezialist ECKART erzielte Umsatzerlöse in Höhe von 213 Millionen Euro. Das entspricht einem Zuwachs von 9 Prozent (operativ 5 Prozent). Im Mai erhielt ECKART den Platin-Status von EcoVadis, dem weltweit größten Anbieter von Nachhaltigkeitsrankings. ECKART gehört damit zu den nachhaltigsten 1 Prozent der von EcoVadis bewerteten Chemieunternehmen.

Der Geschäftsbereich ELANTAS, dessen innovative Isoliermaterialien zunehmend für den Ausbau der E-Mobilität eingesetzt werden, verzeichnete einen Umsatz von 352 Millionen Euro und lag damit 24 Prozent über dem Vorjahreswert, operativ 16 Prozent.

Der Umsatz von ACTEGA stieg um 28 Prozent auf 284 Millionen Euro. Bereinigt um Akquisitions- und Wechselkurseffekte betrug der Zuwachs 19 Prozent. ACTEGA erhielt dieses Jahr den ALTANA Innovation Award für die Entwicklung von ROTARflow - einer Technologie, die die Herstellung von Konserven- und Getränkedosen effizienter und nachhaltiger macht.

Kräftiges Plus in allen Weltregionen, Wachstumstreiber USA

Im ersten Halbjahr 2022 erzielte ALTANA in allen Weltregionen zweistellige Wachstumsraten. Die weiterhin umsatzstärkste Region Europa erreichte 589 Millionen Euro. Das entspricht einem Anstieg von 12 Prozent (operativ 11 Prozent). Das Umsatzwachstum in Deutschland betrug 14 Prozent (operativ 13 Prozent). In Amerika legte der Konzern mit 33 Prozent (operativ 21 Prozent) auf 439 Millionen Euro am deutlichsten zu. Treiber dieser Entwicklung war der Umsatz im Einzelmarkt USA, der im gleichen Maßstab anstieg. In Asien erzielte ALTANA einen Umsatz von 517 Millionen Euro und damit 14 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Bereinigt um Währungseffekte stieg der Umsatz in dieser Region um 8 Prozent.

Zur Jahresmitte 2022 (30.6.) beschäftigte ALTANA weltweit 6.840 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und damit 199 Personen mehr als zum 30. Juni 2021.

Die weiteren geopolitischen und konjunkturellen Entwicklungen und deren Auswirkungen auf Nachfrage, Einstandskosten und Wechselkurse lassen sich aktuell nicht sicher abschätzen. Während der ALTANA Umsatz für das Gesamtjahr 2022 den Vorjahreswert voraussichtlich deutlich überschreiten wird, hängt die weitere Ergebnisentwicklung vor allem von der Verfügbarkeit und den Kosten von Rohstoffen und Energieträgern ab. „ALTANA ist angesichts des guten Halbjahresergebnisses, der eigenen Finanzkraft, der umgesetzten Maßnahmen zur Absicherung der Energieversorgung und insbesondere der über viele Jahre bewiesenen Resilienz des Geschäftsmodells gut gerüstet, auch die Herausforderungen des aktuellen Umfeldes zu meistern“, so ALTANA Chef Babilas.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • Altana
  • Halbjahresbericht
Mehr über Altana
  • News

    Veränderung im Vorstand der ALTANA AG

    Der Spezialchemiekonzern ALTANA hat eine Veränderung in der Zusammensetzung seines Vorstands bekanntgegeben. Dr. Christoph Schlünken wird zum Ende dieses Jahres in den Ruhestand wechseln und seine Vorstandsressorts zum 1. Januar 2023 an Dr. Tammo Boinowitz übergeben. Dr. Boinowitz ist Leite ... mehr

    10-Jahres-Hoch: ALTANA erzielte 2021 zweistelliges Umsatzwachstum

    ALTANA hat das Geschäftsjahr 2021 mit Rekordergebnissen abgeschlossen. Der Umsatz stieg um 22 Prozent auf 2.667 Millionen Euro (Vorjahr: 2.178 Millionen Euro). Damit erzielte der Spezialchemiekonzern das kräftigste Wachstum der vergangenen zehn Jahre. Treiber war die starke globale Nachfrag ... mehr

    ALTANA wächst zweistellig

    ALTANA ist im ersten Halbjahr 2021 zweistellig gewachsen. In den ersten sechs Monaten stieg der Umsatz des Spezialchemiekonzerns um 24 Prozent auf 1.334 Millionen Euro gegenüber dem deutlich durch die Coronavirus-Pandemie belasteten Vorjahreszeitraum (1.078 Millionen Euro). Treiber war die ... mehr

  • Firmen

    ALTANA AG

    ALTANA entwickelt und produziert hochwertige, innovative Produkte im Bereich Spezialchemie. ALTANA ist eine weltweit tätige Unternehmensgruppe mit Sitz in Wesel am Niederrhein mit einem internationalen Umsatzanteil von rund 83 %. Die vier Geschäftsbereiche der ALTANA, BYK Additives & Instru ... mehr

    ALTANA AG

    ALTANA ist ein Spezialchemie-Unternehmen und gehört zu den innovativsten sowie wachstums- und ertragsstärksten Chemieunternehmen weltweit. mehr