12.09.2022 - tesa SE

Recycelte PET-Flaschen werden zu Klebebändern

tesa entwickelt ein neues Verpackungsklebeband mit Trägermaterial aus recyceltem Post-Consumer-PET

tesa bringt ein neues Verpackungsklebeband in den Handel. tesa® 60412 besteht aus einem Träger mit 70-prozentig recyceltem (PCR) PET und einem wasserbasierten Acrylatklebstoffsystem. Das Unternehmen erweitert damitsein Produktportfolio leistungsstarker Verpackungsklebebänder, die anteilig aus recycelten Materialien sowie biobasierten Rohstoffen hergestellt werden. tesa® 60412 stellt für viele Branchen wie z.B. die Lebensmittel-und Getränkeindustrie, die pharmazeutische Branche oder die Logistikbranche eine passende Alternative zu den üblicherweise eingesetzten und aus Polyvinylchlorid hergestellten Verpackungsbändern dar.

tesa unterstützt Unternehmen und Kunden, ihre Nachhaltigkeitsziele zu erreichen

Für die meisten Unternehmen und Branchen hat das Thema Nachhaltigkeit längst einen hohen Stellenwert eingenommen. Beim Verpacken oder beim Versenden von Waren und Produkten ist es wichtig, so nachhaltig wie möglich zu sein. Dabei möchte tesa seine Kunden und Partner unterstützen. Mit tesa® 60412 hat das Unternehmen ein Klebeband entwickelt, das diesen Anforderungen entspricht. Der Produktionsprozess ist komplett lösungsmittelfrei, für die Herstellung werden gebrauchte PET-Produkte, einschließlich Flaschen, recycelt und als Rohstoff für das Trägermaterial verwendet.

„Für tesa ist die Entwicklung von Produkten, die dazu beitragen Nachhaltigkeit zu fördern, ein strategisch wichtiges Ziel. Unser neues tesa® 60412 PET-Verpackungsband wurde daher so entwickelt, dass es die Umwelt so wenig wie möglich belastet und gleichzeitig eine hohe Performance aufweist. Durch die Wahl eines nachhaltigeren Verpackungsklebebandes können unsere Kunden ihren Zielen einen Schritt näherkommen. Wir bei tesa sind stolz darauf, sie auf diesem Weg zu unterstützen", sagt Andreas Walkembach, Head of Industrial Trade & Converting Europe bei tesa.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • tesa
  • Klebebänder
  • Verpackungsklebebänder
  • Polyethylenterephthalate
  • Kunststoffrecycling
  • Nachhaltigkeit
Mehr über tesa
  • News

    tesa SE: Neuorganisation der Geschäftsregion Deutschland

    Andreas Walkembach ist seit 1. Juli 2018 Leiter der neuen Geschäftsregion Deutschland der tesa SE. Er verantwortet damit künftig das gesamte Portfolio der ehemaligen Geschäftsbereiche Industrie Deutschland sowie Consumer & Craftsmen Deutschland, die bisher getrennt geführt wurden. „Nachdem ... mehr

    Klebeband-Hersteller setzt auf Elektro-Autos

    (dpa) Tesa sieht in dem bevorstehenden Wandel der Automobilindustrie große Chancen. «Für den Übergang des Automobils ins elektrische und digitale Zeitalter ist Tesa gut aufgestellt», sagte Tesa-Vorstand Norman Goldberg am Donnerstag in Norderstedt bei Hamburg. Schon heute sei Tesa sowohl in ... mehr

    Dr. Norman Goldberg neu im Vorstand der tesa SE

    Dr. Norman Goldberg wird ab 01.01.2017 Vorstand des Geschäftsbereichs Direct Industries bei der tesa SE. In dieser Position verantwortet er zukünftig das in den vergangenen Jahren stark gewachsene Geschäft mit Spezialklebebändern für Industriekunden. Dr. Norman Goldberg (51) war zuletzt Ges ... mehr

  • Firmen

    tesa Werk Offenburg GmbH

    Die tesa Werk Offenburg GmbH - kurz: tWO - wurde 1961 als hundertprozentige Tochtergesellschaft der Beiersdorf AG gegründet. Seit der Gründung der tesa AG 2001 ist das tWO ein Unternehmen der tesa Gruppe. Mit derzeit 483 Mitarbeitern, darunter 35 Azubis, und einer Jahresproduktionsmenge von ... mehr

    tesa SE

    Die tesa AG ist einer der weltweit führenden Hersteller selbstklebender Produkt- und Systemlösungen für Industrie, Gewerbe und Konsumenten. 125 Jahre Erfahrung in der Beschichtungstechnologie sowie der Entwicklung von Klebmassen und innovativer Produktlösungen haben das Unternehmen mit Haup ... mehr