06.08.2010 - BP p.l.c.

BP verkauft ihre Geschäftsaktivitäten in Kolumbien

BP hat mitgeteilt, dass das Unternehmen seine Geschäftsaktivitäten für die Exploration, Förderung und den Transport von Öl und Gas in Kolumbien an ein Konsortium verkauft hat, an dem die staatliche kolumbianische Ölgesellschaft Ecopetrol 51% der Anteile hält und das kanadische Unternehmen Talisman 49% besitzt.

Die beiden Gesellschaften zahlen BP insgesamt 1,9 Milliarden US-$ in bar, vorbehaltlich der üblichen Preisanpassung nach Vertragsabschluss. Damit erwerben sie sämtliche Anteile an der 100-prozentigen BP Tochtergesellschaft BP Exploration Company (Colombia) Limited (BPXC), über die BP ihre Geschäftsaktivitäten für die Exploration, Förderung und den Transport von Öl und Gas in Kolumbien betreibt. Vorbehaltlich der erforderlichen Genehmigung der Regulierungsbehörden und anderer Stellen wird der Verkauf wahrscheinlich bis zum Jahresende abgewickelt werden.

Der Verkauf der kolumbianischen Geschäftsaktivitäten ist Bestandteil der am 27. Juli von BP angekündigten Veräußerung von Unternehmensteilen, über die das Unternehmen in den nächsten 18 Monaten bis zu 30 Milliarden US-$ erlösen will. Am 20. Juli 2010 meldete BP den Verkauf von Geschäftsanteilen in den USA, Kanada und Ägypten mit einem Gesamtwert von 7 Milliarden US-$ an die Apache Corporation; darüber hinaus hat das Unternehmen kürzlich die Regierungen in Pakistan und Vietnam über die Absicht in Kenntnis gesetzt, seine Aktivitäten im Upstream-Geschäft in diesen Ländern zu veräußern.

BP Group Chief Executive Tony Hayward sagte dazu: "Mit dem bei dieser Transaktion erzielten Verkaufspreis bin ich mehr als zufrieden. BP war über 20 Jahre lang in Kolumbien tätig und war entscheidend an der Exploration und Entwicklung der großen Ölvorkommen dieses Landes beteiligt. Diese Vorkommen waren für lange Zeit ein wichtiger Bestandteil unserer weltweiten Förderung. Aber jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, diese Lagerstätten an Unternehmen zu verkaufen, die ein größeres Interesse an ihrer weiteren Entwicklung haben als BP."

Die getroffene Vereinbarung sieht vor, dass Ecopetrol und Talisman eine Bareinlage in Höhe von 1,25 Milliarden US-$ an BP zahlen und die Restsumme bei Verkaufsabwicklung fällig wird.

Zu den Vermögenswerten der BPXC gehören u. a. in vier verschiedene Förderabkommen eingebundene Anteile an fünf produzierenden Ölfeldern sowie Anteile an vier unterschiedlichen Pipelines und an zwei Offshore-Explorations-Feldern. Die nachgewiesenen Nettoreserven betragen ca. 60 Millionen Barrel Öläquivalent (boe), BPXCs Nettoförderung liegt bei ungefähr 25.000 Barrel boe.

Das Upstream-Geschäft BPXC verfügt über die folgenden Beteiligungen und die Betriebsführerschaft an folgenden Feldern: Tauramena (BP-Anteil 31%), Rio Chitamena (31%), Recetor (50%) und Piedemonte (50%). Die entsprechenden Förderabkommen laufen zwischen 2016 und 2020 aus. Zu den produzierenden Feldern gehören u. a. das Cuisiana Öl- und Gasvorkommen sowie die Ölfelder Pauto und Florena. Darüber hinaus hält BPXC seit 2007 einen Anteil von 40,56% und die Betriebsführerschaft an den Explorations-Blöcken RC4 und RC5, die vor der Küste Cartagenas liegen.

Im Midstream-Geschäft besitzt BPXC Anteile an der Gasverarbeitungsanlage in Cuisiana sowie weitere Anteile an vier unterschiedlichen Pipelines; für den Transport von Rohöl haben diese eine Gesamtlänge von 1.600 Kilometern; für Gas beträgt sie 400 Kilometer; BPXC hält auch einen Anteil von 24,8% an der OCENSA-Rohölpipeline.

BPXC beschäftigt ca. 470 Mitarbeiter. Es ist zu erwarten, dass die Mehrzahl dieser Mitarbeiter bei BPXC verbleibt und von den neuen Eigentümern übernommen wird.

Das Castrol Schmierstoffgeschäft sowie weitere Ölaktivitäten im Downstream-Bereich in Kolumbien werden durch dieses Abkommen nicht berührt.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • Kolumbien
  • Ecopetrol
  • Ägypten
  • Castrol
  • Beteiligungen
  • Apache
Mehr über BP
Mehr über Ecopetrol
Mehr über Talisman Energy