09.06.2011 - Brenntag AG

Brenntag und Yara bauen weiter auf europaweite AdBlue-Kooperation

Brenntag und Yara International setzen ihre Zusammenarbeit bei der AdBlue-Distribution in Europa fort.

Die getroffene Vereinbarung regelt die Zukunft der bereits seit 2006 bestehenden Partnerschaft. Das Air1-Konzept verbindet das AdBlue-Produktportfolio mit einem umfassenden Serviceangebot, zu dem neben Lager- und Tankequipment auch die optionale Füllstandsfernabfrage (Telemetrie-Anbindung) gehört. In den letzten fünf Jahren hat sich Air1® als verlässlicher AdBlue-Qualitätspartner bewährt. Die AdBlue-Versorgung für kleine und große Nutzfahrzeugflotten und für Ölkonzerne sowie die Einhaltung der europäischen Abgasnormen Euro IV und Euro V ist damit gesichert. Die neuerliche Kooperationsvereinbarung sieht vor, dass Brenntag in den Benelux-Ländern, in Großbritannien, Frankreich, Spanien und der Schweiz weiterhin alleiniger Distributeur von Air1 ist.

„Yara und Brenntag sind seit dem Start von AdBlue partnerschaftlich verbunden. Wir kooperieren mit Erstausrüstern (OEM) und Ölkonzernen, um die Betreiber von Nutzfahrzeugflotten bei der Einhaltung der vorgegebenen Abgasnormen zu unterstützen“, erklärt Rolf Isberg, Chef des globalen Air1-Geschäfts von Yara International. „Durch die Fortsetzung unserer Kooperation mit Brenntag sind wir bestens gerüstet, um auch in Zukunft die passenden Antworten auf die vielfältigen Herausforderungen dieses Wachstumsmarkts parat zu haben, der in Europa schon heute mehr als eine Million Fahrzeuge umfasst.“

AdBlue ist eine ungiftige Harnstofflösung, die schädliche Stickoxide in Dieselabgasen in harmlosen Wasserdampf und Stickstoff umwandelt. Fahrzeuge mit SCR-Katalysator erfüllen mit Hilfe von AdBlue die Grenzwerte der Emissionsstandards Euro IV und Euro V.

 

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • Yara
  • Brenntag
Mehr über Brenntag
Mehr über Yara