Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Erwerb des ICP-MS-Geschäfts von Bruker vollzogen: Analytik Jena startet Integrationsprozess

17.09.2014

Die Analytik Jena AG hat die Übernahme des ICP-MS-Geschäfts der Bruker Corporation erfolgreich abgeschlossen und das sogenannte Closing zum 12. September 2014 vollzogen. Das gab der Hersteller von Analysenmesstechnik und Life Science-Instrumenten am Stammsitz in Jena bekannt. Jetzt startet der umfangreiche Integrationsprozess, der bis Ende 2014 abgeschlossen sein soll.

"Ich freue mich, dass wir gemeinsam mit Bruker die Akquisition so schnell und auf einer fairen Basis realisieren konnten. Für die Analytik Jena AG hat diese Transaktion eine große strategische Bedeutung", sagte Klaus Berka, Vorstandsvorsitzender der Analytik Jena AG. "Nun wird es uns darum gehen, das von Bruker übernommene Team von Mitarbeitern und die Assets schnell und reibungslos in unsere Organisation zu integrieren."

Eingebunden werden soll das ICP-MS-Business, darunter die erworbenen Produkte und Technologien, Patente, Lizenzrechte und Forschungs- und Entwicklungskapazitäten sowie das Kundenservice-Geschäft von Bruker, in den Geschäftsbereich Analytical Instrumentation der Analytik Jena AG. Daneben wechseln auch zahlreiche der in diesem Geschäft tätigen weltweiten Mitarbeiter aus Vertrieb, Applikation, Service, Forschung und Entwicklung, darunter insbesondere der Chef-Entwickler, zur Analytik Jena.

"Die etablierten ICP-MS-Produkte und die Technologie von Bruker bzw. vormals Varian genießen eine hohe Reputation am Markt. Dies spricht für die Expertise und das Engagement der in diesem Geschäft involvierten Mitarbeiter sowie für die Qualität ihrer Arbeit. Gemeinsam mit dem neuen internationalen Team wollen wir die vorhandenen Wachstumspotenziale und das ICP-MS-Geschäft ausbauen", sagte Torsten Olschewski, Leiter des Geschäftsbereichs Analytical Instrumentation bei der Analytik Jena AG.

Mit der Übernahme des ICP-MS-Geschäfts von Bruker ist die Analytik Jena AG ab sofort  in der Lage, ihren Kunden das komplette Portfolio der Elementspurenanalyse anzubieten. Das Unternehmen rückt damit näher an seine drei großen Wettbewerber heran. Erstmals wird die Analytik Jena auf der chinesischen Branchenleitmesse Analytica China, die vom 24. bis 29. September 2014 in Shanghai stattfindet, mit der neuen Technologie vertreten sein. Darüber hinaus präsentiert sich die Analytik Jena mit ihrem neuen ICP-MS-Chefentwickler bei der SCIX 2014, der jährlichen Wissenschaftskonferenz der Federation of Analytical Chemistry and Spectroscopy Societies (FACSS) Anfang Oktober in Reno, USA.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über Analytik Jena
  • News

    Analytik Jena Science Award zeichnet herausragende wissenschaftliche Publikationen aus

    Die ersten beiden Analytik Jena Science Awards wurden an Dr. Carlos Abad, von der Bundesanstalt für Materialforschung und –prüfung (BAM), Berlin, sowie an Natalie Rangno vom Institut für Holztechnologie Dresden, verliehen. Mit diesem besonderen Preis prämiert Analytik Jena anlässlich der An ... mehr

    Analytik Jena und BAM vereinbaren Forschungskooperation

    Die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) und die Analytik Jena AG haben eine umfangreiche Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Forschung und Entwicklung für die optische Spektrometrie im Bereich der Elementanalytik vereinbart. Ein entsprechender Kooperationsvertrag wurde am F ... mehr

    Familie und Beruf: Familienministerin Barley fordert Kulturwandel in Unternehmen

    (dpa) Familienministerin Katarina Barley (SPD) fordert eine familienfreundliche Unternehmenskultur. «Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf muss selbstverständlich werden», sagte sie am Dienstag in Jena. Wichtig dafür seien entsprechende Angebote für Väter, vollzeitnahe Teilzeitangebote un ... mehr

  • Produkte

    contrAA-Serie – Atomic Absorption. Redefined.

    Dank einer Xenonlampe, die ein kontinuierliches Spektrum mit hoher Intensität emittiert, kann jedes Element und jede Wellenlänge einfach und jederzeit mehr

    PlasmaQuant PQ 9000-Geräteserie für die ICP-OES

    Die optimale Lösung für häufig wechselnde Proben, extreme Matrixgehalte und den analytischen Schichtbetrieb mehr

    Echte Makro-Elementaranalytik: C-, S- und Cl-Feststoffanalytik mit multi EA® 4000

    Die Elementaranalysatoren von Analytik Jena überzeugen mit der gewohnten Premium-Qualität, hohem Bedienkomfort und großer Applikationsvielfalt mehr

  • Videos

    Die neue Generation der Zweistrahlphotometer von Analytik Jena

    Die Zweistrahlphotometer der neuesten Geräte-Generation ­SPECORD® PLUS bieten höchste Präzision und absolute Zuverlässigkeit der Messergebnisse. Eine umfangreiche Zubehörpalette garantiert flexibles und effizientes Arbeiten für alle Routine- oder Spezialanwendungen. Der großzügig dimensioni ... mehr

    Für jede TOC-Analyse die perfekte Lösung: multi N/C®

    multi N/C® ist das ideale System für Routineanwendungen wie die Untersuchung von Trink- und Abwässern oder Spezialanwendungen wie die pharmazeutische Reinigungsvalidierung. Modulare Vielfalt und eine umfangreiche Zubehörpalette garantieren optimale Anpassung an die jeweiligen Anforderungen. ... mehr

    PlasmaQuant PQ 9000-Geräteserie für die ICP-OES

    Mit dem PlasmaQuant® PQ 9000 und PlasmaQuant PQ 9000 Elite bietet Analytik Jena anwendungsoptimierte Modelle für die ICP-OES (optische Emissionsspektrometrie mit induktiv gekoppeltem Plasma) für Routineanalytik und Forschung. Die Geräte sind individuell auf die analytischen Anforderungen vo ... mehr

  • Firmen

    Analytik Jena AG

    Die Analytik Jena ist ein führender Anbieter von High-End-Analysemesstechnik, Instrumenten und Produkten im Bereich der Biotechnologie und der molekularen Diagnostik sowie hochklassiger Liquid Handling- und Automations-Technologie. Ihr Portfolio umfasst sowohl die klassische Analysetechnik ... mehr

    Analytik Jena US, Inc.

    Die Analytik Jena ist ein Anbieter von Instrumenten und Produkten auf den Gebieten Analysenmesstechnik und Life Science. Ihr Portfolio umfasst modernste Analysetechnik und Komplettsysteme für bioanalytische Anwendungen im Life Science-Bereich. Laborübergreifende Software-Management- und -I ... mehr

    Analytik Jena AG

    Die Analytik Jena ist ein Anbieter von Instrumenten und Produkten auf den Gebieten Analysenmesstechnik und Life Science. Ihr Portfolio umfasst modernste Analysetechnik und Komplettsysteme für bioanalytische Anwendungen im Life Science-Bereich. Serviceleistungen sowie gerätespezifische Verb ... mehr

  • q&more Artikel

    Quecksilber in der Umwelt

    Quecksilber ist unumstritten eines der toxischsten Elemente. 2013 wurde in Genf das Minamata-Übereinkommen zur Einschränkung der Gewinnung und zur Eindämmung der Emission von Quecksilber abgeschlossen. Damit wurden die Produktion, Verwendung und Lagerung von Quecksilber geregelt. Zum Beispi ... mehr

  • Autoren

    Anja Jungnickel

    Anja Jungnickel, Jahrgang 1976, studierte Chemie an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Seit 2000 ist sie bei der Analytik Jena AG tätig, zunächst als Produktspezialist der UV/VIS-Spektroskopie. Darauf folgend war sie als Assistenz der Bereichsleitung für optische Spektroskopie unter a ... mehr

Mehr über Bruker
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.