15.05.2014 - Parsum GmbH

Parsum erhält Gütesiegel „Innovativ durch Forschung“

Am 15. Mai 2014 würdigte der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft die langjährige Forschungstätigkeit mit dem Gütesiegel „Innovativ durch Forschung“.

Seit der Gründung der Parsum GmbH nimmt der Bereich F&E eine zentrale Stellung im Unternehmen ein. Die Ziele: Die kontinuirliche Optimierung der Produkte und die Erschließung neuer Anwendungen.

Parsum arbeitet eng mit verschiedenen Universitäten und Forschungseinrichtungen zusammen. Dadurch ist das Unternehmen in der Lage, neben Inline-Partikelmesssonden auch faseroptische Spezialsensoren nach Kundenspezifikation zu fertigen, die dort eingesetzt werden, wo kommerzielle Messsysteme nicht verfügbar oder verwendbar sind.

Zusätzlich ist Parsum Mitglied im Bündnis WIGRATEC, einem Verbund-Forschungsvorhaben auf dem Gebiet der Wirbelschicht- und Granuliertechnik, das vom BMBF im Rahmen des Programms „Unternehmen Region“ gefördert wird. Die Forschungsziele dieses Wachstumskerns liegen in der Entwicklung komplett neuer verfahrenstechnischer Lösungen in der Wirbelschicht- und Granulierttechnik sowie deren Umsetzung im Anlagen- und Apparatebau. An folgenden Forschungsprojekten arbeiten mit:

  • Substitution Sieb-Mahl-Kreislauf: Entwicklung einer neuartigen Granulatorgeometrie zur Substitution des externen Sieb-Mahl-Kreislaufes in Granulieranlagen
  • Direkt-Tablettierung: Entwicklung einer kontinuierlichen kompakten Wirbelschichttechnologie zur Herstellung rieselfähiger und tablettierbarer Granulate für die Pharma- und Lebensmittelindustrie
Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • Granuliertechnik
Mehr über Parsum
  • Videos

    Partikelmessung im Prozess

    Während die klassische Laboranalyse Partikelgrößen ermittelt, um Informationen über die Qualität von  End- oder Zwischenprodukten zu erhalten, liefert die Inline-Partikelmessung mit den Messonden IPP 70/80 die oft entscheidenden Informationen über den Herstellungsprozess. Mit diesem Wissen ... mehr