Evotec und Research Support International Limited gründen Joint Venture zur Herstellung und Vermarktung von Substanzbibliotheken

12.07.2007

Evotec AG und Research Support International Limited (RSIL), ein Tochterunternehmen der DIL Ltd., gaben die Gründung eines gemeinsamen Unternehmens in Indien bekannt. Das Joint Venture, Evotec-RSIL Ltd., wird Substanzbibliotheken entwerfen, synthetisieren, verwalten und vermarkten. Evotec-RSIL Ltd. verbindet Evotecs Expertise in den Bereichen Design, Synthese, Analyse und Aufreinigung von Stoffbibliotheken sowie dem dazugehörigen Projektmanagement mit dem Know-how von RSILs Wissenschaftlern und der vorteilhaften Kostenstruktur in Indien. Damit bietet das neu gegründete Unternehmen der Pharmaindustrie einen kostengünstigen Zugang zu Substanzbibliotheken sowie deren Verwaltung, ohne auf hohe Qualität verzichten zu müssen.

Die Pharmaindustrie sucht nach wirtschaftlichen Lösungen für den kontinuierlichen Ausbau ihrer Substanzbibliotheken. Dabei sind das Design und die Synthese von hochwertigen Verbindungen sowie starkes Projektmanagement entscheidende Faktoren. Partnerschaften mit Bayer, Merck & Co. Inc., Almirall Prodesfarma, Roche und Solvay belegen die langjährige Erfahrung von Evotec auf diesem Gebiet. RSIL ist ein bekanntes Auftragsforschungsunternehmen, das seit mehr als 20 Jahren weltweit chemische Dienstleistungen für Pharma- und Biotech-Firmen anbietet. Das Unternehmen befindet sich auf dem Wissenschaftscampus von Thane, einem Vorort von Mumbai, Indien.

Das Joint Venture hat seinen Sitz ebenfalls in Thane und verfügt über neu eingerichtete, modernste Laborräume. Evotec wird neben seiner Technologie und seiner jahrelangen Erfahrung bei der Synthese von Substanzbibliotheken auch die technische Ausrüstung für Parallelsynthese und für Hochdurchsatzanalytik beitragen. Außerdem wird Evotec Fachkräfte bei der Konzeption, der Synthese und der Verwaltung von Substanzbibliotheken schulen.

Evotec-RSIL Ltd. wird Bibliotheken von einigen hundert bis mehreren tausend Varianten pro Grundgerüst aufbauen und dabei auf Synthesewege zurückgreifen, die bereits von Evotec bzw. RSIL etabliert wurden. Neben Konzeption und Synthese von Substanzbibliotheken wird das Joint Venture auch die Verwaltung von Substanzbibliotheken anbieten, d.h. die kostengünstige Analyse und Aufreinigung von großen Screening-Bibliotheken.

"Evotec hat seit vielen Jahren einen ausgezeichneten Ruf auf dem Gebiet der Synthese von umfangreichen sowie fokussierten Substanzbibliotheken. In diesem Joint Venture schließen wir uns mit den hervorragenden Wissenschaftlern und Managern von RSIL zusammen, um unseren Kunden diesen hochwertigen Service weiterhin und dazu noch kostengünstig anbieten zu können. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit RSIL, einem der führenden indischen Anbieter von chemischen Dienstleistungen", sagte Dr Mario Polywka, Chief Operating Officer von Evotec. "Die Gründung dieses Gemeinschaftsunternehmens durch die Einbringung unseres Substanzbibliothekgeschäfts bedeutet für uns einen weiteren wichtigen Schritt in der strategischen Fokussierung unseres Kerngeschäfts in Europa auf hochwertige Lösungen und Produkte für die Pharmaindustrie."

Irfan Bandukwalla, Direktor von RSIL, fügte hinzu: "Wir freuen uns sehr darauf, gemeinsam mit Evotec der Pharmaindustrie Design, Synthese und Verwaltung von Substanzbibliotheken anbieten zu können. Mit dem Joint Venture reagieren wir auf das wachsende Interesse von Pharma- und Biotech-Firmen an der Auslagerung der Synthese ihrer Substanzbibliotheken und die Nachfrage nach hoch qualifizierten Partnern, die auf diesem Gebiet Fachkompetenz, Erfahrung und Lösungswege zu günstigen Preisen bieten.

Weitere News aus dem Ressort Wirtschaft & Finanzen

Meistgelesene News

Weitere News von unseren anderen Portalen

Vis-à-Vis mit UV/VIS