Oxea steigert weltweit die Carbonsäuren-Produktion und produziert Buttersäure zusätzlich in Nord-Amerika

16.10.2008 - USA

Um flexibler liefern zu können, wird OXEA nach eigenen Angaben demnächst im US-amerikanischen Werk Bay City das Produkt Buttersäure produzieren. Die dort bereits bestehende Carbonsäuren-Produktionsanlage wird aufgerüstet. Die Umbauarbeiten sollen im 3. Quartal 2009 abgeschlossen sein. Durch den Ausbau in Bay City sowie weitere Prozess-Verbesserungen in Marl und Oberhausen steigert Oxea ihre weltweite Carbonsäuren-Produktion um 25 bis 30 Prozent. Buttersäure wird z. B. zur Herstellung von Aroma- und Duftstoffen, Schmiermitteln und als Polymer-Stabilisator verwendet.

„Dieses Erweiterungsprojekt folgt der Strategie von Oxea, den Bereich Carbonsäuren weiter auszubauen. Das erreichen wir durch die zuverlässige, weltweite Liefermöglichkeit unserer Produkte zu wettbewerbsfähigen Preisen“, sagte Dr. Martina Flöel, Sprecherin der Geschäftsführung von Oxea. „Wir setzen konsequent unsere Strategie um, sowohl in Wachstumsmärkte zu expandieren als auch die eigene Wertschöpfungskette und das Produktportfolio zu optimieren sowie zu erweitern“

„Die Nachfrage nach Buttersäure ist deutlich angestiegen. Unser Projekt, die Produktionsvolumina zu erhöhen, ist daher ein ausgezeichnetes Beispiel unserer Kundenorientierung“, sagte Miguel Mantas, Mitglied der Geschäftsführung von Oxea. „Bis jetzt erhielten unsere Kunden in Nord- und Südamerika ihre Lieferungen aus Europa. Wir haben uns jetzt dazu entschlossen, qualitativ hochwertige Säuren vor Ort bei unseren Kunden in Amerika zu produzieren. Und damit können wir auch das Geschäft in Asien weiter auszubauen“, fügte er hinzu.

Weitere News aus dem Ressort Produktion

Meistgelesene News

Weitere News von unseren anderen Portalen

Revolutioniert künstliche Intelligenz die Chemie?