30.08.2018 - ChemCologne e.V.

Wer gewinnt den Chem Startup Award 2018?

Jetzt abstimmen!

ChemCologne vergibt in diesem Jahr erstmalig den Chem Startup Award. Am 18.09.2018 wird auf der Gründerkonferenz StartupCon in fünf Kategorien nach der innovativsten Lösung gesucht. 35 internationale Startups haben sich beworben und kämpfen neben den 10.000 EUR Preisgeld um zahlreiche Extrapreise, die von den Partnern gestiftet werden. Bis zum 5.9.2018 kann per Online-Voting abgestimmt werden. Die beiden besten Teams mit den meisten Stimmen in jeder Kategorie werden eingeladen auf der Bühne der Kölner Lanxessarena um die Gunst der Jury zu pitchen.

„Mit neun Industriepartnern sowie zwölf weiteren Netzwerkpartnern ist das Interesse überaus groß an einem solchen Format. Ebenso ist die Anmeldung von 35 Startups für eine Erstauflage beeindruckend“, so ChemCologne-Geschäftsführer Daniel Wauben. Die Partner erhoffen sich vor allem eins: Innovationen. "Wir unterstützen den Chem Startup Award, weil wir stets auf der Suche nach innovativen Lösungen und Ideen sind. Gerade im Umfeld junger, digitaler Unternehmen sind wir sicher, kreative Ansätze für die chemische Industrie zu entdecken", führt Lanxess-CDO und Jörg Hellwig aus.

Neben klassischen Chemieunternehmen sind zudem Chemieparkbetreiber sowie Logistik- und Servicedienstleister als Partner mit an Bord. Der Chem Startup Award wird aufgrund der vielschichtigen Partnerstruktur in mehreren Kategorien vergeben. Die Digitalisierung mit den Kategorien Digital Production, Digital Supply Chain und Digital Workforce liegt im Fokus des Preises. Darüber hinaus wird in den Kategorien Circular Economy und New Materials jeweils ein Gewinnerteam gesucht.

„Wir freuen uns, dass sich die Chemieindustrie an der StartupCon beteiligt. So können wir jungen Gründern schon frühzeitig Industriekontakte vermitteln. Neben der Pitchsession und dem Award wird es auch noch eine Paneldiskussion geben“, sagt Messeveranstalter Ralf Bruestle. Auf dem Podium werden Vertreter der Chemieindustrie Platz nehmen und über die Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit Startups diskutieren. Denn eins ist sicher: „Die StartupCon mit dem Chem Startup Award ist eine wunderbare Plattform um die Chemieindustrie und Startups zusammenzubringen,“ findet ChemCologne-Vorsitzender und InfraServ Knapsack-Geschäftsführer Clemens Mittelviefhaus.

Zur Abstimmung gelangen Sie über den Link rechts neben der News.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • start-ups
  • Digitalisierung
Mehr über ChemCologne
  • News

    Chemieindustrie sucht Lösungen für morgen

    ChemCologne, die Brancheninitiative der Chemieindustrie im Rheinland, startet die zweite Runde der Online-Plattform ChemTelligence. Zahlreiche Chemieunternehmen suchen dort nach zukunftsorientierten Lösungen für aktuelle Herausforderungen. Insbesondere Start-Ups, Studierende, Wissenschaftle ... mehr

    Innovative Pumpentechnologie für die Chemieindustrie

    Unter dem Titel „Startup trifft Chemieindustrie“ fand der diesjährige ChemCologne-Kooperationstag, in Zusammenarbeit mit der TH Köln statt. Zahlreiche Besucher kamen gestern, am 3. Mai 2022, zum Campus in die Kölner Südstadt. In einer Startup-Pitch-Session kämpften junge Gründerteams um die ... mehr

    Christoph Kappenhagen übernimmt Vorstandsvorsitz von ChemCologne

    Christoph Kappenhagen, Mitglied der Geschäftsleitung bei Yncoris wurde am 3. Mai 2022 von der Vollversammlung des ChemCologne e. V. zum neuen Vorstandsvorsitzenden des Vereins gewählt. Er hat zu Jahresbeginn die Position von Dr. Clemens Mittelviefhaus als Mitglied der Geschäftsleitung bei Y ... mehr

  • Firmen

    ChemCologne e.V.

    ChemCologne ist ein Verein mit dem Ziel, die Attraktivität und Wettbewerbsfähigkeit der Chemie-Region weiter zu entwickeln und sie bei in- und ausländischen Investoren noch bekannter zu machen. Investoren treffen auf eine speziell für Chemieunternehmen vollständig ausgebaute Infrastruktur. ... mehr

  • Verbände

    ChemCologne e.V.

    ChemCologne ist ein Verein mit dem Ziel, die Attraktivität und Wettbewerbsfähigkeit der Chemie-Region weiter zu entwickeln und sie bei in- und ausländischen Investoren noch bekannter zu machen. Investoren treffen auf eine speziell für Chemieunternehmen vollständig ausgebaute Infrastruktur. ... mehr