07.06.2010 - VDI Verein Deutscher Ingenieure e.V.

Heißgasfiltration: Neue Richtlinie

Der Entwurf der Richtlinie VDI 3677 Blatt 3 „Filternde Abscheider - Heißgasfiltration“ befasst sich mit Hochtemperaturentstaubung bei Betriebstemperaturen oberhalb von 260 °C, bei denen der Einsatz konventioneller Filtermedien nicht mehr möglich ist.

Die Richtlinie enthält Hinweise für Planung, Bau und Betrieb von Heißgasfiltern für Betriebstemperaturen bis zu 1.000 °C. Die in Bildern und Tabellen dargestellten Beispiele gelten wegen der zahlreichen, sich gegenseitig beeinflussenden anlagen- und abgasspezifischen Faktoren jeweils nur für den zugehörigen konkreten Anwendungsfall. Kennwerte der derzeit eingesetzten Filtermedien sind in Form einer Matrix dargestellt, die eine Grundlage zur Bewertung der Anwendbarkeit der Filtermedien für die Heißgasfiltration geben. Die für die Matrix ermittelten Werte wurden durch Messungen an einer hochhitzebeständigen Filterprüfapparatur überprüft.

Die Heißgasfiltration findet in folgenden Bereichen Anwendung: bei Kraftwerksprozessen (Kohleverbrennung, Kohlevergasung, Vergasung von Müll, Vergasung von Biomasse wie z.B. Holz, Klärschlamm, etc.); bei Raffinerien z.B. Abgase von katalytischen Crackern; in der Rußindustrie (Carbon Black Produktion); in Müllverbrennungsanlagen; bei der Verbrennung von leicht radioaktivem Müll (z.B. Schutzkleidung, Geräte); bei der Krankenhaus- und Klinikmüllverbrennung; bei der Pyrolyse von kontaminierten Böden; bei der Abscheidung von Calciumcarbid in der Calciumcarbidproduktion; bei der Herstellung von Nanopulvern (z.B. Farbpigmenten) und Metallen (z.B. Eisen, Vanadium, Magnesium, Aluminium, Zinn); beim Entstauben von Schmelzöfen und Wirbelbettprozessen; bei der Abscheidung von Aluminium- und Zinkstäuben, in der Zementindustrie (Klinkerkühlung); bei der Herstellung von Kunststoffen; beim Recycling von Edelmetallen; bei der Wertstoffrückgewinnung sowie bei der Verbrennung von Spanplatten und Holzschnitzeln.

Die Entstaubung bei hohen Temperaturen bietet unter anderem folgende Vorteile:

- Rückgewinnung der thermischen Energie des Abgases

- Erhöhung des Gesamtwirkungsgrades

- Vermeidung von Wiederaufheizung des Abgases

- Schutz nachgeschalteter Anlagenteile (z.B. Wärmetauscher, Katalysatoren, Gaswäscher)

- Vermeidung von Kondensation, Anbackungen und Taupunktunterschreitungen

- Verbesserte Integration der Filtration in den Gesamtprozess

- Abscheidung brennbarer Stoffe

Herausgeber der Richtlinie VDI 3677 Blatt 3 „Filternde Abscheider - Heißgasfiltration“ ist die Kommission Reinhaltung der Luft im VDI und DIN.

Mehr über VDI
  • News

    Elektronische digitale Messuhren überwachen und kalibrieren

    Messuhren werden in der Qualitätssicherung produktionsnah und in Messräumen sehr häufig eingesetzt. Ihre Flexibilität erlaubt ein breites Einsatzspektrum. Die neue Richtlinie VDI/VDE/DGQ/DKD 2618 Blatt 11.4 definiert Verfahren für die Bauart-/Typprüfung, die Erst-/Eingangsprüfung sowie für ... mehr

    Prüfung und Kalibrierung von mechanischen Messuhren

    Die Prüfung von Messgeräten ist wichtig, um die Qualität der Messungen selbst sicherzustellen – stimmt das Messgerät nicht, kann auch das Ergebnis nicht stimmen. Daher ist es notwendig, Messuhren in regelmäßigen Abständen auf ihre Funktionalität zu überprüfen und zu kalibrieren. Die neue Ri ... mehr

    CO2-Neutralität in der Chemie erreichen

    Die chemisch-pharmazeutische Industrie in Deutschland macht Tempo auf dem Weg zur Treibhausgasneutralität: Der Verband der Chemischen Industrie (VCI) und der Verein Deutscher Ingenieure (VDI) haben den Aufbau der Plattform „Chemistry4Climate“ beschlossen, die von beiden Organisationen betri ... mehr

  • Videos

    VDI Science Sclam: BremChem, das Essigmobil

    Premiere auf der Hannover Messe 2014: Beim ersten "VDI Science Slam" rockte unser Nachwuchs buchstäblich die Bühne am VDI-Stand. Unter dem Motto „Life-Sciences featuring ChemCar" lieferten sich junge Talente einen Wettbewerb nach dem Vorbild der Poetry-Slams. Mit dabei waren auch Bennet Brü ... mehr

    VDI Science Slam: Von Bienchen und Blümchen

    Premiere auf der Hannover Messe 2014: Beim ersten "VDI Science Slam" rockte unser Nachwuchs buchstäblich die Bühne am VDI-Stand. Unter dem Motto „Life-Sciences featuring ChemCar" lieferten sich junge Talente einen Wettbewerb nach dem Vorbild der Poetry-Slams. Mit dabei waren auch Christian ... mehr

    VDI Science Slam: TUC Mobil - Die Rennmaschine

    Premiere auf der Hannover Messe 2014: Beim ersten "VDI Science Slam" rockte unser Nachwuchs buchstäblich die Bühne am VDI-Stand. Unter dem Motto „Life-Sciences featuring ChemCar" lieferten sich junge Talente einen Wettbewerb nach dem Vorbild der Poetry-Slams. Einer der Slammer ist Thomas Ja ... mehr

  • Firmen

    VDI Verein Deutscher Ingenieure e.V.

    mehr

Mehr über DIN