07.12.2010 - SCHOTT AG

Schott operativ wieder in schwarzen Zahlen

(dpa-AFX) Schott hat im Geschäftsjahr 2009/10 einen Umsatzsprung verbucht und ist operativ in die schwarzen Zahlen zurückgekehrt. Dank einer verbesserten Nachfrage vor allem auf den Wachstumsmärkten in Asien und Sparbemühungen seien die Umsatz- und Ergebnisziele deutlich übertroffen worden, teilte die Schott AG am Freitag in Mainz mit. Die Erlöse stiegen dank Zuwächsen in allen Geschäftsbereichen um 26 Prozent auf 2,85 Milliarden Euro (2008/09: 2,26 Milliarden). Mit einem Werk seiner Solarsparte ist Schott auch in Jena angesiedelt und beschäftigt dort 300 Mitarbeiter.

"Schott ist weltweit gestärkt aus der Krise hervorgegangen", sagte der Vorstandsvorsitzende der Schott AG, Udo Ungeheuer, laut Mitteilung. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) betrug 263 Millionen Euro, nachdem im Vorjahr ein Verlust vor Zinsen und Steuern von 22 Millionen Euro angefallen war. Zum Gewinn (Vorjahr: minus 167 Millionen Euro) gab es zunächst keine Angaben.

Die Zahl der Mitarbeiter blieb im Geschäftsjahr 2009/10 mit 17.468 praktisch konstant (Vorjahr: 17 396). Der wirtschaftliche Erfolg erlaube es, ihr besonderes Engagement zu honorieren, teilte das Unternehmen mit. In Deutschland erhalten die Tarifmitarbeiter ein Weihnachtsgeld von 150 Prozent eines Monatsentgelts. Eine vergleichbare Leistung ist für außertarifliche Mitarbeiter und für Beschäftigte außerhalb Deutschlands vorgesehen.

Mehr über Schott
  • News

    SCHOTT: Investitionen für weltweite gleiche Qualität in der Pharmarohrfertigung

    SCHOTT setzt seine weltweite Qualitätsinitiative in der Pharmarohrfertigung fort. Unter anderem wird der Konzern im kommenden Geschäftsjahr rund fünf Millionen Euro in die Modernisierung des Werkes in Rio de Janeiro investieren. Dort werden Spezialglasröhren der Marke FIOLAX® hergestell. Mi ... mehr

    Schott-Chef Ungeheuer wird VDI-Präsident

    Prof. Dr.-Ing. Udo Ungeheuer ist neuer Präsident des VDI Verein Deutscher Ingenieure. Ungeheuer wurde am 21. November 2012 von der Vorstandsversammlung des VDI einstimmig zum Präsidenten gewählt. Der 62-jährige Vorstandsvorsitzende der Mainzer Schott AG tritt sein Amt zum 1. Januar 2013 an. ... mehr

    SCHOTT in Jena erhöht Glasschmelzkapazitäten

    Mit dem Ausbau der Schmelzwanne 8 hat SCHOTT Technical Glass Solutions (TGS) seine Fertigungskapazitäten nahezu verdoppelt. Nach der Neufirmierung 2009 zielt das Unternehmen mit erweiterter Produktpalette auch auf attraktive Wachstumsmärkte. Dazu soll 2011 eine weitere Wanne in Betrieb gehe ... mehr

  • Stellenangebote

    Chemietechniker*in

    SCHOTT Tubing bietet als Hersteller von Glasrohren maßgeschneiderte Produkte & Dienstleistungen für internationale Wachstumsmärkte wie Pharmazie, Elektronik, Industrie- und Umwelttechnik. Ihre Aufgaben Durchführung, Auswertung und Dokumentation von Analysen an nicht-metallisch, anorga ... mehr

  • Firmen

    SCHOTT AG

    Mit einer Historie von über 250 Jahren verfügt das Werk Grünenplan über ein umfangreiches Know-How in der Beherrschung und Anwendung einer Vielzahl traditioneller und moderner Glasproduktionstechniken, wie z.B. das Ziehen, Giessen und automatische Pressen von Glas. Damit können die untersch ... mehr

    SCHOTT AG

    mehr

    SCHOTT JENAer GLAS GmbH

    SCHOTT ist ein international führender Technologiekonzern auf den Gebieten Spezialglas und Glaskeramik. Mit der Erfahrung von über 130 Jahren herausragender Entwicklungs-, Material- und Technologiekompetenz bietet das Unternehmen ein breites Portfolio hochwertiger Produkte und intelligenter ... mehr