09.11.2015 - Fachhochschule Münster

Warum gibt es eigentlich Dieselhandschuhe?

(dpa) An den meisten Dieselzapfsäulen kann man sich Einmalhandschuhe aus Plastik aus einem Spender zupfen, sogenannte Dieselhandschuhe. Warum gibt es eigentlich an der Tankstelle nur Diesel- und keine Benzinhandschuhe? Die Antwort ist relativ simpel, erklärt der Chemiker Prof. Thomas Schupp von der Fachhochschule Münster: «Diesel verdampft deutlich langsamer als Benzin und riecht intensiver. Benzin verflüchtigt sich deutlich schneller.»

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • Benzin
  • Einmalhandschuhe
  • Diesel
Mehr über FH Münster
  • News

    Zigarettenfilter, die sich selbst auflösen

    Eine riesige Zahl an weggeworfenen Zigarettenfiltern schwimmt in unseren Ozeanen, und es werden immer mehr: Laut Weltgesundheitsorganisation gelangen jährlich zwischen 340 und 680 Millionen Tonnen Zigaretten in unsere Weltmeere. Damit sind die Kippen das Produkt, das weltweit am häufigsten ... mehr

    Mikropartikel künstlich herstellen

    Aus einem groben Granulat kleinste Mikropartikel herzustellen – das klingt erst einmal unproblematisch. Schließlich ließe sich dieses Ziel durch Zertrümmern leicht erreichen. Ganz so einfach ist es aber nicht, denn die Mikropartikel sollen eine spezifische Größe haben, und die ist mechanisc ... mehr

    Das Mikroskop, das Magnetismus sichtbar macht

    Kobalt-, Eisen- und Nickellegierungen sehen für den normalen Betrachter komplett gleich aus. Auch unter einem Mikroskop, wie man es noch aus dem Bio-Unterricht in der Schule kennt. Aber es geht auch anders. Zum Beispiel mit einem Mikroskop, das mit Röntgenstrahlung arbeitet: Forscher können ... mehr