Bayer verkauft Walothen GmbH

18.08.2003

Die Bayer AG, Leverkusen, wird das nicht mehr zum Kerngeschäft gehörende Tochterunternehmen Walothen GmbH zum 1. September 2003 an die finnische Wihuri-Gruppe verkaufen - vorbehaltlich der behördlichen Zustimmung. Bayer setzt damit die Straffung des Portfolios konsequent fort und konzentriert sich im Industriepark Walsrode mit seiner Tochtergesellschaft Wolff Cellulosics auf die Herstellung von Cellulosederivaten für Baustoffe, Druckfarben, Lacke, Pharma und Gesundheitspflege.

Die Walothen GmbH produziert im Industriepark Walsrode mit ca. 240 Mitarbeitern hochwertige Polypropylenfolien für die Marktsegmente Tabakindustrie, Papierveredelung, Einschlagfolien und Standardfolien. Als Beteiligungsgesellschaft der Wolff Walsrode AG gehört sie zu Bayer Chemicals, einem Unternehmensbereich der Bayer AG. Der Jahresumsatz beträgt rund 60 Mio. Euro.

Die Verpackungssparte der finnischen Wihuri-Gruppe produziert auf dem Gelände des Industrieparks Walsrode bereits hochwertige Verbundfolien für Lebensmittelverpackungen sowie für medizinische und technische Anwendungen. Mit der Übernahme erweitert sie ihr Produktionsspektrum um ein Foliensortiment, das bisher weitgehend von Walothen bezogen wurde.

Weitere News aus dem Ressort Wirtschaft & Finanzen

Meistgelesene News

Weitere News von unseren anderen Portalen

Revolutioniert künstliche Intelligenz die Chemie?