Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Französische Umweltbehörde verbietet Fungizid-Wirkstoff

31.05.2019

(dpa) - Die französische Gesundheitsbehörde Anses hat angekündigt, Pflanzenschutzmittel-Produkten mit dem Wirkstoff Epoxiconazol die Zulassung zu entziehen. Der Stoff stehe im Verdacht, krebserregend zu sein, und könnte sich negativ auf die menschliche Fortpflanzung auswirken, erklärte die Behörde. Der Fungizid-Wirkstoff stelle eine Gefährdung für Mensch und Umwelt dar, so Anses. Produkte mit dem Stoff sollten deshalb nicht mehr zum Einsatz kommen.

In Europa ist der Einsatz des Wirkstoffes laut Anses generell erlaubt. Er wird demnach bei der Bekämpfung von Pilzkrankheiten bei Getreide und Rüben verwendet. In Frankreich werden nach Angaben der Behörde jährlich 200 Tonnen von Epoxiconazol verkauft. Die französische Umweltbehörde kündigte an, ihre Entscheidung auch an die Kommission der Europäischen Union und die EU-Mitgliedsstaaten zu übermitteln.

Agence nationale de sécurité sanitaire de l’alimentation, de l’environnement et du travail (ANSES)

News weiterempfehlen PDF Ansicht / Drucken News zur Merkliste

Teilen bei

Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.