BASF-Sparte Wintershall will trotz Libyen-Krise Geschäft im Nahen Osten ausbauen

01.04.2011 - Deutschland

(dpa-AFX) Die BASF-Tochter Wintershall will trotz der politischen Unruhen in Libyen das Geschäft im Nahen Osten weiter ausbauen. "Wir bleiben im arabischen Raum und verfolgen weiterhin unsere Exploration und Förderungsprojekte zielstrebig", sagte Wintershall-Chef Rainer Seele am Donnerstag in Kassel. Unter anderem ist Wintershall in Katar und Abu Dhabi tätig.

"Mit großer Sorge verfolgt Wintershall die Entwicklung in Libyen", sagte Seele. Ende Februar hatten die Kasseler die Förderung in der Wüste aus Sicherheitsgründen eingestellt. Seitdem wird dort kein Öl mehr produziert. "Ob, wann und wie die Ölförderung in Libyen wieder aufgenommen werden kann, sei allerdings völlig offen", fügte er hinzu.

Weitere News aus dem Ressort Wirtschaft & Finanzen

Meistgelesene News

Weitere News von unseren anderen Portalen

Entdecken Sie die neuesten Entwicklungen in der Batterietechnologie!