Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Umweltfreundlichere Düngemittelproduktion: thyssenkrupp baut neue Anlage in Polen

20.05.2019

thyssenkrupp

EnviNOx-Anlage in Linz, Österreich. Das Verfahren wandelt umweltschädliches Lachgas (N2O) und andere Stickoxide mit Hilfe eines speziellen Katalysators in die Luftbestandteile Stickstoff, Sauerstoff und Wasser um.

thyssenkrupp hat im Chemieanlagen-Geschäft der Business Area Industrial Solutions einen Auftrag zum Bau einer neuen Düngemittelanlage in Polen erhalten. Auftraggeber ist ANWIL, eine Tochtergesellschaft von PKN ORLEN, einem der größten Ölkonzerne in Mittel- und Osteuropa. Die neuen Anlagen zur Produktion von 1.265 Tonnen Salpetersäure und 1.200 Tonnen Ammoniumnitrat pro Tag werden in einem bestehenden Chemie- und Düngemittelkomplex am Standort Wloclawek, rund 200 km nordwestlich von Warschau, errichtet. Dabei soll auch das von thyssenkrupp entwickelte EnviNOx-Verfahren zur Reduzierung von Treibhausgasen zum Einsatz kommen.

„Die Chemieindustrie steht heute mehr denn je vor der Herausforderung, profitabel und zugleich klimaschonend zu wachsen. Mit der Realisierung dieser hochmodernen, emissionsarmen Anlage leisten ANWIL und thyssenkrupp in Polen gemeinsam einen wichtigen Beitrag“, so Sami Pelkonen, CEO Chemical and Process Technologies bei thyssenkrupp Industrial Solutions. „Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit und sind stolz, unser jahrzehntelanges Anlagenbau- und Prozess-Knowhow in das Projekt einzubringen.“

Der Auftrag mit einem Wert im niedrigeren dreistelligen Millionen-Euro-Bereich umfasst die Bereitstellung der Technologielizenzen, das Engineering, die Beschaffung und den Bau (EPC) der neuen Anlagen. Das Projekt ist ein wesentlicher Baustein eines größeren Investitionsprogramms von ORLEN, mit dem das Unternehmen sein Düngemittelportfolio ausbaut und neue Wertschöpfungsketten in der Petrochemie erschließt. Bis 2022 will ORLEN die Produktionskapazität für Dünger in Wloclawek um 50 Prozent auf rund 1,461 Mio. Tonnen pro Jahr steigern, um die wachsende Nachfrage zu bedienen.

„Mit thyssenkrupp haben wir einen verlässlichen Partner für unser Investitionsprojekt ausgewählt. Das Unternehmen kombiniert umfangreiche Erfahrungen im Anlagenbau mit effizienten Technologien, die höchste Umweltstandards erfüllen und übertreffen. Gemeinsam werden wir dazu beitragen, das Wachstum der chemischen Industrie in Polen nachhaltig voranzutreiben“, so Agnieszka Zyro, Vorstandsvorsitzende der ANWIL S.A. bei der Vertragsunterzeichnung.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über ThyssenKrupp
  • News

    Anlagenbau von thyssenkrupp erhält Auszeichnung für digitale Services

    Im Rahmen einer Benchmarking-Studie der Universität St. Gallen wurde thyssenkrupp Industrial Solutions mit dem „Successful Practice Award“ für digitale Services ausgezeichnet. Ziel der Studie war es, führende Industrielösungen im Bereich datenbasierter Dienstleistungen zu identifizieren. Un ... mehr

    Ex-Bayer-Manager heuert bei Thyssenkrupp als Finanzchef an

    (dpa) Der Stahl- und Industriekonzern Thyssenkrupp ist bei der Suche nach einem neuen Finanzchef fündig geworden. Der ehemalige Bayer-Manager Johannes Dietsch soll das Amt im Februar übernehmen, teilte der Konzern am Freitag in Essen mit. Dabei erhalte Dietsch einen Drei-Jahresvertrag. Den ... mehr

    thyssenkrupp nimmt erste Biokunststoff-Anlage in China in Betrieb

    Damit Kunststoffe immer seltener aus Erdöl gewonnen werden müssen, hat thyssenkrupp ein eigenes Herstellungsverfahren für den Biokunststoff Polylactid (PLA) entwickelt. Die weltweit erste kommerzielle Anlage auf Basis der patentierten PLAneo® Technologie ist kürzlich im chinesischen Changch ... mehr

  • Firmen

    ThyssenKrupp AG

    ThyssenKrupp ist einer der größten Technologiekonzerne weltweit. Mehr als 190.000 Mitarbeiter arbeiten rund um den Globus für die Schwerpunktbereiche Stahl, Industriegüter und Dienstleistungen. Sie erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2006/2007 einen Umsatz von mehr als 51 Milliarden Euro. In ... mehr

    ThyssenKrupp Industrial Solutions AG

    Brechtechnik: Zement- und Natursteinindustrie; Prozeßtechnik: Mahlen, Trocknen , Sichten, Filtern; Aufbereitung von Altbaustoffen. Service und Komplettanlagen mehr

    ThyssenKrupp Industrial Solutions AG

    Im internationalen Anlagenbau kommt es darauf an, über erstklassige Verfahren zu verfügen, die den Betreibern von Industrieanlagen ein Höchstmaß an Produktivität und Wirtschaftlichkeit garantieren. Uhde erfüllt diese Forderungen und hat darüber hinaus seine Strategie darauf ausgerichtet, n ... mehr

Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.