16.09.2020 - LANXESS AG

LANXESS plant Kapazität für Desinfektionswirkstoff Oxone Monopersulfat auszubauen

Nachfrage durch Afrikanische Schweinepest und Corona-Pandemie deutlich gestiegen

Aufgrund der anhaltend starken Nachfrage nach Desinfektionsmitteln plant der Spezialchemie-Konzern LANXESS, seine Produktionskapazitäten für Oxone Monopersulfat um rund 50 Prozent auszubauen. Dafür will das Unternehmen einen niedrigen zweistelligen Millionen-Euro-Betrag in seine Produktionsanlage im US-amerikanischen Memphis investieren.

LANXESS setzt Oxone Monopersulfat als Wirkstoff für viele seiner Virkon- und Rely+On-Desinfektionsprodukte ein. Die Nachfrage nach diesen Produkten ist in den vergangenen Monaten unter anderem durch den Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest und aufgrund der Corona-Pandemie deutlich gestiegen. Darüber hinaus vertreibt der Konzern Oxone als leistungsstarkes Oxidationsmittel für zahlreiche weitere Anwendungsgebiete. Der Kapazitätsausbau wird voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte 2022 abgeschlossen sein.

„Desinfektionsprodukte sind wichtige Wachstumstreiber in unserem hochprofitablen Segment Consumer Protection. Für sie erwarten wir auch nach der Corona-Pandemie einen dauerhaft hohen Bedarf“, sagte Matthias Zachert, Vorstandsvorsitzender von LANXESS.

Michael Schäfer, Leiter des LANXESS-Geschäftsbereichs Material Protection Products, ergänzt: „Auch im Bereich Wasseraufbereitung sowie aus der Elektronik- und der Papierindustrie verzeichnen wir eine steigende Nachfrage nach Oxone. Dieser wollen wir mit dem Ausbau unserer Kapazitäten nachkommen.“

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • Coronavirus
Mehr über Lanxess
  • News

    LANXESS robust: Prognose für 2020 bestätigt

    LANXESS kommt weiter gut durch die Krise und bestätigt seine Prognose für das Gesamtjahr. Der Spezialchemie-Konzern erwartet für 2020 weiterhin ein EBITDA vor Sondereinflüssen zwischen 800 Millionen und 900 Millionen Euro. Im zweiten Quartal 2020 verzeichnete LANXESS wie erwartet deutliche ... mehr

    LANXESS verkauft Geschäft mit organischen Lederchemikalien an TFL

    Der Spezialchemie-Konzern LANXESS verkauft sein Geschäft mit organischen Lederchemikalien an die TFL Ledertechnik GmbH. TFL ist ein globaler Anbieter für Lederchemikalien und ein Portfoliounternehmen der US-Investmentgesellschaft Black Diamond Capital Management, L.L.C. Beide Unternehmen ha ... mehr

    LANXESS verkauft Geschäft mit Umkehrosmose-Membranen

    Der Spezialchemie-Konzern LANXESS entwickelt sein Portfolio weiter und stellt sein Geschäft mit Technologien für die Wasseraufbereitung neu auf: Der Konzern konzentriert sich künftig auf das Geschäft mit Ionenaustauschern und will hier vor allem in Märkten für hochwertige Anwendungen wachse ... mehr

  • Firmen

    LANXESS Deutschland GmbH

    LANXESS ist ein führender Spezialchemie-Konzern Deutschlands und auf allen wichtigen Märkten der Welt präsent. Das Kerngeschäft bilden Entwicklung, Herstellung und Vertrieb von Hightech-Kunststoffen, Hochleistungskautschuken, Spezialchemikalien und Zwischenprodukten. Zusätzlich unterstützt ... mehr

    LANXESS S.A.

    mehr

    LANXESS Sybron Chemicals Inc.

    mehr