21.10.2011 - ThyssenKrupp AG

ThyssenKrupp Uhde nimmt Europas größte Harnstoff-Anlage erfolgreich in Betrieb

Europas größte Harnstoff-Anlage hat die Produktion aufgenommen: In Sluiskil in den Niederlanden haben die Dortmunder Anlagenbauer von ThyssenKrupp für die norwegische Firma Yara eine Anlage zur Produktion von 3.500 Tonnen Harnstofflösung pro Tag geliefert und in Betrieb genommen. Die Anlage wurde nun an den Kunden übergeben. Die Bauzeit betrug drei Jahre. Yara investierte dafür 400 Millionen Euro.

Das Besondere an der Anlage ist, dass ein Teil der Produktion nicht als Dünger, sondern als wässrige Urealösung für die Reinigung von Dieselabgasen Verwendung finden wird. Diese als AdBlue® bezeichnete Technologie reduziert die NOx-Emissionen. Die Harnstofflösung wird z. B. an Tankstellen angeboten und von Yara unter dem Namen Air1® vermarktet. Lastkraftwagen neuester Bauart erreichen damit die Grenzwerte der Euronorm 5 und in einigen Jahren Euronorm 6. Als Rohstoffe werden Ammoniak und Kohlendioxid verwendet, die am Standort in Sluiskil verfügbar sind. Mit der Harnstoff-Anlage werden nun Transporte von Ammoniak überflüssig und anfallendes CO2 wird umweltbewusst verarbeitet.

Die Technologie wurde von der niederländischen Firma Stamicarbon lizenziert, ThyssenKrupp Uhde hat die Planung, die Lieferung sämtlicher Ausrüstungen sowie den Bau und die Montage der Anlage schlüsselfertig zum Festpreis übernommen.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über ThyssenKrupp
  • News

    Erstes Projekt für grünen Wasserstoff wird Realität

    thyssenkrupp Uhde Chlorine Engineers Produktbereich Green Hydrogen hat nach einer erfolgreich abgeschlossenen Machbarkeitsstudie den Zuschlag für einen Engineering-Auftrag zur Installation einer 88 Megawatt (MW) Wasserelektrolyse für das kanadische Energieunternehmen Hydro-Québec erhalten. ... mehr

    Grüner Wasserstoff im industriellen Maßstab

    Grüner Wasserstoff gewinnt als Energieträger und CO2-freier Rohstoff für die chemische Industrie weltweit an Bedeutung. Entsprechend steigt auch die Nachfrage nach industriellen Elektrolyseanlagen, die eine wirtschaftliche Produktion ermöglichen. thyssenkrupp hat seine Fertigungskapazitäten ... mehr

    MOL und thyssenkrupp legen Grundstein für neuen Polyol-Komplex in Ungarn

    thyssenkrupp baut in Ungarn einen neuen integrierten Chemiekomplex. Der Grundstein für die Polyol-Produktionsanlage wurde am 27. September 2019 in Tiszaújváros gelegt. Die MOL Group, ein international führendes Öl- und Gasunternehmen, investiert insgesamt 1,2 Milliarden Euro in den neuen An ... mehr

  • Firmen

    ThyssenKrupp Industrial Solutions AG

    Im internationalen Anlagenbau kommt es darauf an, über erstklassige Verfahren zu verfügen, die den Betreibern von Industrieanlagen ein Höchstmaß an Produktivität und Wirtschaftlichkeit garantieren. Uhde erfüllt diese Forderungen und hat darüber hinaus seine Strategie darauf ausgerichtet, n ... mehr

    ThyssenKrupp Industrial Solutions AG

    Brechtechnik: Zement- und Natursteinindustrie; Prozeßtechnik: Mahlen, Trocknen , Sichten, Filtern; Aufbereitung von Altbaustoffen. Service und Komplettanlagen mehr

    ThyssenKrupp AG

    ThyssenKrupp ist einer der größten Technologiekonzerne weltweit. Mehr als 190.000 Mitarbeiter arbeiten rund um den Globus für die Schwerpunktbereiche Stahl, Industriegüter und Dienstleistungen. Sie erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2006/2007 einen Umsatz von mehr als 51 Milliarden Euro. In ... mehr

Mehr über Yara