05.08.2022 - SALD BV

Nano-Start-up SALD öffnet sich für Investoren

„Unsere patentierte Technologie wird ganze Branchen revolutionieren“

Das niederländische Unternehmen SALD BV (Eindhoven), Spezialist für die Oberflächentechnologie „Spatial Atomic Layer Deposition“ (SALD), öffnet sich erstmals für Investoren. „Wir haben die technologische Entwicklung weitgehend abgeschlossen, erste kommerzielle Erfolge am Weltmarkt erzielt und sind jetzt bereit, durch Fremdkapital das Wachstum zu beschleunigen“, sagt CEO Frank Verhage. Er führt aus: „Unser mehrfach patentiertes Verfahren, um im industriellen Maßstab Beschichtungen aufzutragen, die so dünn sind wie ein einziges Atom, hat das Potenzial, ganze Branchen zu revolutionieren.“ Das Unternehmen erwartet 2022 wie schon im Vorjahr eine Umsatzverdoppelung. 

Nanobeschichtungen, die sich aus übereinander gestapelten atomdünnen Ebenen aus unter­schiedlichen Substanzen zusammensetzen, gelten als „the next big thing“. Sie stellen die Schlüsseltechnologie etwa für Solarpanels mit höchster Effizienz, organische Elektronikchips mit 5- bis 7-Nanometer-Strukturen, hauchdünne reißfeste Verpackungsfolien, Technotextilien mit neuartigen Eigenschaften und Batterien, die E‑Autos weit über 1.000 Kilometer ohne Nachladen antreiben. Die dazu benötigte Querschnittstechnologie der „Spatial Atomic Layer Deposition“ (SALD) steht nach Jahrzehnten der Laborforschung an der Schwelle zur industriellen Massenproduktion, ist SALD-Chef Frank Verhage überzeugt. Rund 45 Industrieunternehmen weltweit interessieren sich laut Angaben dafür, die SALD-Technologie in ihre Fertigungsprozesse zu integrieren. Mit dem neuen Kapital soll die Forschung und Produktion erweitert werden.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über SALD
  • News

    Technologie-Startup vermeldet Durchbruch bei Plasma-Atombeschichtung

    Das Technologie-Startup SALD BV hat ein neuartiges Verfahren entwickelt, um dreidimensionale atomare Beschichtungen („Spatial Atomic Layer Deposition“, kurz SALD) in industriellem Plasma herzustellen. Die Methode mit der Bezeichnung „Plasma Enhanced SALD“ (PE-SALD) stellt einen Durchbruch d ... mehr

    Weit über 1.000 km Reichweite für E-Autos?

    Eine neuartige Akkutechnologie mit der Bezeichnung „Spatial Atom Layer Deposition“ (SALD) soll E-Autos künftig weit über 1.000 km und möglicherweise sogar über 2.000 km Reichweite ermöglichen. Das Verfahren ist von den deutschen Fraunhofer-Instituten und der staatlichen niederländischen For ... mehr

  • Firmen

    SALD BV

    SALD ist ein Spin-off von SoLayTec, das fortschrittliche Spatial ALD-Maschinen für die Massenproduktion von Solarpaneelen entwickelt und verkauft hat, hauptsächlich nach China. Daher verfügt SALD über fundiertes Fachwissen in der Spatial ALD-Technologie, kombiniert mit der einzigartigen Fäh ... mehr