Bayer Chemiepark baut das standortübergreifende Versorgungsnetz aus

Steigender Wasserbedarf des Standortes

12.07.2006

Zur zusätzlichen Wasserversorgung des Bayer Chemieparks Dormagen hat der Chemieparkbetreiber Bayer Industry Services im Monheimer Vordeichgelände mit dem Bau einer rund 390 Meter langen Verbindungstrasse durch den Rhein begonnen. Ein so genannter Düker - ein betonummanteltes Rohrleitungsbündel - wird in Höhe des Stromkilometers 710,7 von der firmeneigenen Brunnenanlage in Monheim zum Standort Dormagen führen. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich bis Ende Oktober 2006 dauern.

Der Ausbau des standortübergreifenden Betriebswassernetzes ist notwendig, um den steigenden Wasserbedarf des Bayer Chemieparks Dormagen zu decken. Das Betriebswasser wird dort im Wesentlichen zum Kühlen von Produktionsanlagen eingesetzt.

Weitere News aus dem Ressort Produktion

Meistgelesene News

Weitere News von unseren anderen Portalen

Entdecken Sie die neuesten Entwicklungen in der Batterietechnologie!