Rostocker Chemie im Spitzenfeld deutscher Universitäten

22.05.2009 - Deutschland

Beim kürzlich durch das Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) erstellten Ranking aller deutschen Hochschulen nimmt das Institut für Chemie der Universität Rostock einen hervorragenden Platz ein. In folgenden Kategorien hat die Rostocker Chemie erstklassig abgeschnitten: Studiensituation insgesamt, Betreuung, Laborausstattung und wissenschaftliche Veröffentlichungen. Damit gehört sie zu den besten Lehr- und Forschungseinrichtungen Deutschlands. Gleich hinter der LMU München und gemeinsam mit den Universitäten Bayreuth und Halle-Wittenberg konnte sich das Rostocker Chemieinstitut in die Top-Five von insgesamt 52 beurteilten Universitäten katapultieren. In zwei Positionen trat im Vergleich zum letzten Ranking eine deutliche Verbesserung ein, und zwar bei der Studiensituation und der Betreuung. Bei der Beurteilung der Forschungsreputation durch Professoren anderer Universitäten wird der Erfolg beim nächsten Ranking sicherlich ebenso sein. "Es dauert eben eine Weile, bis sich die Qualität von Forschung und Lehre herumspricht", erklärte Prof. Dr. Ralf Ludwig, geschäftsführender Direktor des Instituts für Chemie der Universität Rostock.

Den Aufschwung bis in die Spitzengruppe der Chemieinstitute Deutschlands erklärte Ludwig mit der Schärfung des Profils am Institut und den erfolgreichen Berufungen der letzten Jahre, wodurch sehr engagierte und leistungsfähige Wissenschaftler nach Rostock gekommen sind. "Dieses tolle Ergebnis wird die Rostocker Chemie noch attraktiver machen und Studierende aus ganz Deutschland anlocken", hofft Ludwig.

Weitere News aus dem Ressort Karriere

Meistgelesene News

Weitere News von unseren anderen Portalen

Entdecken Sie die neuesten Entwicklungen in der Batterietechnologie!