14.12.2020 - BASF SE

BASF plant Pilotprojekt zu Batterierecycling in Brandenburg

(dpa/bb) Der Chemiekonzern BASF will weiter in seinen Brandenburger Standort Schwarzheide investieren. Bis 2022 solle dort eine Pilotanlage errichtet werden, um Lithium aus alten Batterien von Elektroautos zurückzugewinnen, wie das Wirtschaftsministerium des Landes Brandenburg in Potsdam am Freitag via Twitter mitteilte. Eine Sprecherin des Konzerns in Schwarzheide bestätigte das Vorhaben. Wirtschaftsminister Jörg Steinbach begrüßte die Entscheidung von BASF als neuen Ansiedlungserfolg. Somit schließe sich eine Wertschöpfungskette in Brandenburg. «Zur Elektrifizierung des Verkehrs gehört im Sinne der Kreislaufwirtschaft und damit der Nachhaltigkeit auch das Recycling der Batterien», erklärte der Minister. Über die Ansiedlung hatten mehrere Medien berichtet.

Am Donnerstag hatte der Konzern mit Sitz in Ludwigshafen mitgeteilt, dass er fossile Rohstoffe künftig verstärkt durch recycelte Materialien ersetzen will. Nach Angaben von Konzernchef Martin Brudermüller plant das Unternehmen, den Umsatz mit Lösungen für die sogenannte Kreislaufwirtschaft bis 2030 auf 17 Milliarden Euro zu verdoppeln. Bei den Materialkreisläufen verwies er unter anderem auf E-Autos. «2030 müssen Experten zufolge mehr als 1,5 Millionen Tonnen Batteriezellen von Elektrofahrzeugen entsorgt werden. Wir brauchen dringend Lösungen, die wertvollen Rohstoffe wie Lithium, Kobalt und Nickel wirtschaftlich und umweltschonend wiederzugewinnen.»

Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über BASF
  • News

    BASF-Gruppe: Starke Performance im vierten Quartal 2020 aufgrund höherer Mengen und Preise

    „In einem herausfordernden Geschäftsjahr 2020 konnte BASF einen starken Schlussspurt hinlegen“, sagte BASF-Vorstandsvorsitzender Dr. Martin Brudermüller bei der Vorstellung des BASF-Berichts 2020. Das Ergebnis der Betriebstätigkeit (EBIT) vor Sondereinflüssen übertraf die Prognose des Unter ... mehr

    BASF und Siemens Energy wollen bei Carbon Management zusammenarbeiten

    Im Rahmen einer strategischen Partnerschaft wollen BASF und Siemens Energy die kommerzielle Umsetzung neuer Technologien zur Senkung von Treibhausgasemissionen beschleunigen. Durch die Kombination der technologischen Kompetenzen der BASF und des innovativen Portfolios von Siemens Energy wil ... mehr

    BASF schneidet im Schlussquartal besser ab als erwartet

    (dpa-AFX) Eine gute Nachfrage nach seinen Produkten hat die Erholung des Chemiekonzerns BASF im vierten Quartal vorangetrieben. Der Umsatz stieg von Oktober bis Dezember im Jahresvergleich um acht Prozent auf 15,9 Milliarden Euro, wie der Dax-Konzern am Mittwoch bei der Vorlage vorläufiger ... mehr

  • Videos

    Industrielle Synthese von Ammoniak - Wie funktioniert das?

    Im September 1913 ging bei der BASF in Ludwigshafen die erste Produktionsanlage zur industriellen Synthese von Ammoniak in Betrieb. Das Haber-Bosch-Verfahren zur Ammoniaksynthese, das bei der BASF im September 1913 erstmals erfolgreich umgesetzt wurde, war der entscheidende Schritt ins Zeit ... mehr

  • Firmen

    BASF Construction Solutions GmbH

    Die BASF Construction Polymers GmbH, Trostberg, ist ein führender Hersteller von Bau- und Ölfeldpolymeren. Unser Produktpalette umfasst im Bereich Bauchemie Fließmittel, Dispergiermittel, Verflüssiger, Rheologiemodifizierer, Stabilisierer, Entschäumer und Luftporenbildner für Beton, Mörtel, ... mehr

    BASF Fuel Cell GmbH

    mehr

    BASF Mexicana, S.A. de C.V.

    Um überall auf der Welt Chancen auf profitables Wachstum zu nutzen, ist die BASF in allen Wirtschaftsregionen mit Produktion und Vertrieb vertreten. Europa ist der Heimatmarkt der BASF, die dynamischen Regionen Nordamerika, Asien und Südamerika gewinnen jedoch zunehmend an Bedeutung. mehr