01.09.2006 - BASF SE

BASF PharmaChemikalien nimmt Strukturanpassung am Standort Minden vor

Abbau von rund 200 Vollzeitstellen

Die BASF PharmaChemikalien GmbH & Co. KG wird ihren Produktionsstandort Minden sanieren und verkleinern, um der deutlich verschärften Konkurrenz bei einer Vielzahl von Pharma-Wirkstoffen zu begegnen. Ziel des Unternehmens ist es, die Wettbewerbsfähigkeit des Standorts wieder herzustellen. Das Sanierungsprogramm umfasst Maßnahmen zur Kostensenkung, Effizienzsteigerung und Flexibilisierung sowie den Abbau von rund 200 Vollzeitstellen. Dieser soll im wesentlichen durch betriebsbedingte Kündigungen erfolgen und bis Mitte 2007 abgeschlossen sein. In diesem Zusammenhang werden auch Möglichkeiten geprüft, Servicefunktionen auszugliedern.

"Die Entscheidung, Arbeitsplätze abzubauen, ist uns nicht leicht gefallen. Um den Standort wieder profitabel zu machen und die verbleibenden Arbeitsplätze abzusichern, ist dies jedoch unvermeidbar", sagt Dr. Roland Minges, Geschäftsführer der BASF Pharma-Chemikalien GmbH & Co. KG, die die Anlagen in Minden betreibt. "Zum Abschluss eines Interessenausgleichs und Sozialplans werden wir zeitnah Gespräche mit den Arbeitnehmervertretungen aufnehmen. Zusätzlich prüfen wir für ausscheidende Mitarbeiter Beschäftigungsmöglichkeiten bei benachbarten BASF-Gruppengesellschaften."

Die BASF reagiert nach eigenen Angaben am Standort Minden auf den deutlich verschärften Wettbewerb bei Pharma-Wirkstoffen. Der erhöhte Kostendruck durch Anbieter aus Asien hat inzwischen zu einer nicht mehr tragbaren Ergebnissituation geführt. Erschwerend ist ein deutlicher Nachfragerückgang nach wesentlichen, am Standort produzierten Wirkstoffen zu verzeichnen. Restriktionen bei der Vermarktung von Pseudoephedrin im weltweit größten Markt USA sowie die stark schwankende Nachfrage nach Coffein für den Getränkesektor machen den wirtschaftlichen Betrieb der Anlagen in Minden und eine Beschäftigung der Belegschaft im derzeitigen Umfang unmöglich. Dieser veränderten Marktsituation will die BASF mit der Strukturanpassung am Standort Minden Rechnung tragen. Sie wird sich im Arbeitsgebiet Pharma Solutions künftig verstärkt auf die Wachstumsfelder Pharma-Hilfsstoffe und Custom Synthesis konzentrieren.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • BASF
  • Pharmawirkstoffe
  • USA
Mehr über BASF
  • News

    Dic zieht Kaufantrag für BASF-Pigmentgeschäft zurück

    (dpa-AFX) Der japanische Feinchemiehersteller Dic hat seinen Antrag bei der EU auf Erlaubnis zum Kauf des BASF-Pigmentgeschäfts zurückgezogen. Das hat die Nachrichtenagentur Bloomberg am Donnerstag berichtet. Das heiße allerdings nicht, dass der Deal geplatzt sei, sagte ein BASF-Sprecher au ... mehr

    Jürgen Hambrecht verlässt BASF

    Der Aufsichtsrat der BASF SE hat Dr. Kurt Bock zum neuen Aufsichtsratsvorsitzenden der BASF SE gewählt. Zuvor war Bock durch die Hauptversammlung als Vertreter der Anteilseigner in den Aufsichtsrat der BASF SE gewählt worden. Das Mandat läuft bis zur Beendigung der ordentlichen Hauptversamm ... mehr

    BASF-Anlagen für Batteriematerialien in Europa schreiten planmäßig voran

    Vorbereitungen und Bau der BASF-Anlagen für Batteriematerialien in Europa schreiten planmäßig voran. Nach dem Gießen des Fundaments für ihre Anlage für Vorprodukte für Kathodenmaterialien (CAM) hat BASF nun offiziell mit dem Bau in Harjavalta/Finnland, begonnen. Darüber hinaus hat BASF die ... mehr

  • Videos

    Industrielle Synthese von Ammoniak - Wie funktioniert das?

    Im September 1913 ging bei der BASF in Ludwigshafen die erste Produktionsanlage zur industriellen Synthese von Ammoniak in Betrieb. Das Haber-Bosch-Verfahren zur Ammoniaksynthese, das bei der BASF im September 1913 erstmals erfolgreich umgesetzt wurde, war der entscheidende Schritt ins Zeit ... mehr

  • Firmen

    BASF Construction Solutions GmbH

    Die BASF Construction Polymers GmbH, Trostberg, ist ein führender Hersteller von Bau- und Ölfeldpolymeren. Unser Produktpalette umfasst im Bereich Bauchemie Fließmittel, Dispergiermittel, Verflüssiger, Rheologiemodifizierer, Stabilisierer, Entschäumer und Luftporenbildner für Beton, Mörtel, ... mehr

    BASF Construction Chemicals Europe AG

    Die BASF Construction Chemicals Europe AG in Schaffhausen/Schweiz gehört zur Business Unit Construction Systems Europe der BASF SE, Ludwigshafen/Deutschland. Wir entwickeln, produzieren und vertreiben Bodenlösungen für alle Anforderungen. Unsere MASTERTOP Produktreihe umfasst Bodensysteme ... mehr

    BASF Fuel Cell GmbH

    mehr