17.01.2019 - Verband der Chemischen Industrie e.V. (VCI)

Weltweite Allianz gegen Kunststoffabfall in der Umwelt

Rund 30 international tätige Unternehmen bündeln Wissen und finanzielle Mittel

Rund 30 global tätige Unternehmen aus verschiedenen Kontinenten haben sich in London zur „Allianz gegen Plastikmüll in der Umwelt“ (Alliance to End Plastic Waste, AEPW) zusammengeschlossen. Vertreten sind Chemieproduzenten, Kunststoffhersteller, Unternehmen aus der Konsumgüterindustrie, dem Handel und der Abfallwirtschaft. Damit ist ein großer Teil der Wertschöpfungskette Kunststoff eingebunden.

Ziel der Organisation ist es, Lösungen und neue Technologien zu entwickeln, mit denen sich die unkontrollierte Entsorgung von Kunststoffen weltweit stoppen lässt. In entsprechende Projekte für Recycling, Wiederverwertung und Sammlung von Kunststoffabfällen sowie Reinigungsaktionen und Information will die Allianz in den nächsten fünf Jahren 1,5 Milliarden Dollar investieren. Von den Chemieunternehmen, deren Konzernzentralen in Deutschland angesiedelt sind, beteiligen sich BASF, Covestro und Henkel an der Initiative.

„Kunststoffe sind sehr leistungsfähige, vielseitig einsetzbare und ressourcenschonende Materialien. Sie dürfen aber nicht als Abfall ins Meer oder in die Umwelt gelangen. Die internationale Allianz von Industrie und Handel will konkrete Lösungen für diese große Herausforderung vorantreiben. Dafür sollen spezifisches Know-how, ein globales Netzwerk sowie finanzielle Mittel gebündelt werden“, betont Hans Van Bylen, Vorstandsvorsitzender von Henkel und Präsident des VCI.

Die AEPW arbeitet vom Start weg mit dem Weltwirtschaftsrat für Nachhaltige Entwicklung (WBCSD) als strategischen Partner sowie dem Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNE) zusammen.

„Als Verband begrüßen wir diese Initiative. Die chemische Industrie in Deutschland steht für innovative Lösungen, um den nachhaltigen und verantwortungsvollen Umgang mit Verpackungsmaterial zu stärken“, erklärt Hans Van Bylen.

Die AEPW will ihre Aktivitäten zunächst auf die Regionen konzentrieren, die hauptsächlich für den Eintrag von Plastikmüll in die Weltmeere verantwortlich sind: Asien-Pazifik und Afrika. Dort will die Allianz mit Regierungen und Verwaltungen auf unterschiedlichen Ebenen und mit Partnern aus der Zivilgesellschaft zusammenarbeiten. Untersuchungen haben gezeigt, dass rund 90 Prozent des Kunststoffabfalls über zehn Flüsse in die Weltmeere gelangen. Acht der Fließgewässer liegen in Asien, zwei in Afrika. Andere Forschungsergebnisse belegen, dass sich 60 Prozent des marinen Plastikmülls fünf Ländern in Südostasien als Ursprung zuordnen lassen.

In vier Bereichen will die als NGO operierende Allianz Fortschritte erzielen, um die unkontrollierte Entsorgung von Abfällen in die Umwelt in den am meisten betroffenen Weltregionen zu stoppen: Aufbau und Optimierung einer Infrastruktur für das Sammeln und Behandeln von Abfällen; Innovation von Materialien, Verpackungsdesign und Recyclingtechnologien; Aufklärung von und Zusammenarbeit mit Verbrauchern, Gemeinden, Wirtschaft und Regierungen; Reinigung von Gebieten mit besonders viel Plastikmüll.

Gründungsmitglieder der Allianz AEPW

BASF, Berry Global, Braskem, Chevron Phillips Chemical Company LLC, Clariant, Covestro, Dow, DSM, ExxonMobil, Formosa Plastics Corporation USA, Henkel, LyondellBasell, Mitsubishi Chemical Holdings, Mitsui Chemicals, NOVA Chemicals, OxyChem, PolyOne, Procter & Gamble, Reliance Industries, SABIC, Sasol, SUEZ, Shell, SCG Chemicals, Sumitomo Chemical, Total und Veolia.

Weitere Informationen zur Initiative finden Sie unter dem Link "News Website" auf der rechten Seite.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über VCI
  • News

    VCI-Führungsmannschaft neu aufgestellt

    Die Mitgliederversammlung des Verbandes der Chemischen Industrie (VCI) hat am Donnerstag, 24. September, in Düsseldorf Wahlen zum Vorstand und zum Präsidium durchgeführt. Die Veranstaltung fand in virtueller Form statt. Der Vorstand des Chemieverbandes setzt sich nun zusammen aus Präsident ... mehr

    Überwindung der Corona-Folgen braucht Zeit

    Die chemisch-pharmazeutische Industrie hat sich dem Abwärtssog durch die Covid-19-Pandemie nicht entziehen können – trotz zeitweise steigender Nachfrage nach Desinfektions- und Reinigungsmitteln, Medikamenten und Seifen. Nach positivem Jahresbeginn ging die Produktion im zweiten Quartal um ... mehr

    Forschungsprojekte der Chemie- und Pharmaindustrie 2020: Zuversicht überwiegt

    Forschung und Entwicklung (FuE) der deutschen chemisch-pharmazeutischen Industrie bleiben von den massiven Auswirkungen der Corona-Pandemie nicht verschont. Dennoch überwiegt Zuversicht. Das geht aus einer aktuellen Mitgliederumfrage hervor, die der Verband der Chemischen Industrie (VCI) in ... mehr

  • Verbände

    Verband der Chemischen Industrie Landesverband Rheinland-Pfalz e. V.

    Die Interessen und Belange unserer Mitgliedsunternehmen vertreten wir gegenüber Politik und Öffentlichkeit. Entscheider aus den Unternehmen leiten und begleiten unser Tun. Unsere Themen reichen von betrieblichen Rechtsfragen über Chemikalienpolitik bis hin zur Europa-Politik. mehr

    Verband der Chemischen Industrie e.V.,Landesverband Nordost

    Die Chemieverbände Nordost vertreten die wirtschafts- und sozialpolitischen Interessen der ostdeutschen chemischen Industrie gegenüber Politik, Behörden, Gewerkschaft, Wissenschaft und Medien. mehr

    Verband der Chemischen Industrie e.V. (VCI)

    Der VCI vertritt die wirtschaftspolitischen Interessen von 1.600 deutschen Chemieunternehmen und deutschen Tochterunternehmen ausländischer Konzerne gegenüber Politik, Behörden, anderen Bereichen der Wirtschaft, der Wissenschaft und den Medien. Der VCI steht für mehr als 90 Prozent der deut ... mehr

Mehr über BASF
  • News

    BASF plant Neuausrichtung der Einheit Global Business Services

    Die Global Business Services Einheit der BASF wird weiterentwickelt. Der Bereich wurde zum 1. Januar 2020 im Rahmen der Umsetzung der Unternehmensstrategie etabliert. Weltweit traten zu diesem Zeitpunkt rund 8.400 Mitarbeiter zur Global Business Services über und erbringen seither Dienstlei ... mehr

    Pyrolyseöl aus Altreifen als zusätzliche Rohstoffquelle

    BASF SE wird 16 Millionen € in die Pyrum Innovations AG investieren, ein auf die Pyrolyse von Altreifen spezialisiertes Technologieunternehmen mit Sitz in Dillingen/Saar, Deutschland. Mit der Investition wird BASF den Ausbau der Pyrolyse-Anlage von Pyrum in Dillingen und die weitere Marktei ... mehr

    BASF erhält Förderbescheid für Batteriematerialien-Fertigung

    (dpa) Die geplante Batteriematerialienfabrik am BASF-Standort Schwarzheide kann kommen. Für den Bau der Anlage übergaben am Mittwoch stellvertretend für Bund und Land die Staatsekretärin beim Bundeswirtschaftsministerium, Elisabeth Winkelmeier-Becker, und Brandenburgs Ministerpräsident Diet ... mehr

  • Videos

    Industrielle Synthese von Ammoniak - Wie funktioniert das?

    Im September 1913 ging bei der BASF in Ludwigshafen die erste Produktionsanlage zur industriellen Synthese von Ammoniak in Betrieb. Das Haber-Bosch-Verfahren zur Ammoniaksynthese, das bei der BASF im September 1913 erstmals erfolgreich umgesetzt wurde, war der entscheidende Schritt ins Zeit ... mehr

  • Stellenangebote

    Account Manager Industrial Formulators (m/w/d)

    Pflegende Hautcremes, milde Shampoos, Sonnenschutzmittel, schonende Waschmittel und leistungsstarke Reiniger für Haushalt und Industrie - all diese Produkte nutzen Inhaltsstoffe aus unserem Bereich Care Chemicals. Weltweit arbeiten wir gemeinsam mit unseren Kunden an innovativen Lösungen, d ... mehr

  • Firmen

    BASF Construction Solutions GmbH

    Die BASF Construction Polymers GmbH, Trostberg, ist ein führender Hersteller von Bau- und Ölfeldpolymeren. Unser Produktpalette umfasst im Bereich Bauchemie Fließmittel, Dispergiermittel, Verflüssiger, Rheologiemodifizierer, Stabilisierer, Entschäumer und Luftporenbildner für Beton, Mörtel, ... mehr

    BASF Construction Chemicals Europe AG

    Die BASF Construction Chemicals Europe AG in Schaffhausen/Schweiz gehört zur Business Unit Construction Systems Europe der BASF SE, Ludwigshafen/Deutschland. Wir entwickeln, produzieren und vertreiben Bodenlösungen für alle Anforderungen. Unsere MASTERTOP Produktreihe umfasst Bodensysteme ... mehr

    BASF Fuel Cell GmbH

    mehr

Mehr über Covestro
  • News

    Covestro macht Verlust - in Corona-Krise aber besser als befürchtet

    (dpa) Der Kunststoffkonzern Covestro hat wegen der Belastungen durch die Corona-Krise im zweiten Quartal wie erwartet Verluste geschrieben. Laut vorläufigen Berechnungen liegt der Fehlbetrag bei rund 60 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Donnerstag in Leverkusen mitteilte. Ein Jahr zuvo ... mehr

    Covestro senkt Prognose und will mehr sparen

    (dpa-AFX) Der Chemiekonzern Covestro senkt wegen der negativen Auswirkungen der Corona-Pandemie seine Prognose für das laufende Jahr. Zudem kündigte das Unternehmen am Mittwoch als Reaktion an, mehr sparen und Investitionen kürzen zu wollen. Covestro erwartet für 2020 wegen eines sich versc ... mehr

    Covestro investiert in Start-ups

    Covestro wird Start-up-Investor: Mit dem Covestro Venture Capital (COVeC)-Ansatz verknüpft das Unternehmen den Bedarf von Start-ups in Bereichen wie Finanzierung, Know-how und Netzwerk mit den eigenen strategischen Zielen und stellt so eine langfristig nachhaltige Entwicklung sicher. „Wir h ... mehr

  • Firmen

    Covestro AG

    Covestro ist seit September 2015 ein rechtlich eigenständiges Unternehmen. Es hat seinen Ursprung im Bayer-Konzern, dessen Wurzeln bis ins 19. Jahrhundert reichen. Viele wichtige Ereignisse der Firmengeschichte sind mit dem Stammland Deutschland verbunden. Covestro zählt weltweit zu den grö ... mehr

Mehr über Henkel
  • News

    Klebstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen mit Zusatzfunktionen

    Klebstoffe aus biobasierten Polymeren sollen ganz im Sinne der Nachhaltigkeit dafür sorgen, dass sich geklebte Materialien am Ende ihrer Nutzung wieder trennen und recyceln lassen. Das Rostocker Leibniz Institut für Katalyse e. V. und Henkel planen in den nächsten drei Jahren in einem vom B ... mehr

    „Green Chemistry“ aus heimischen Rohstoffen

    Im Projekt LipoPep erforschen Wissenschaftler der Fakultät für Angewandte Naturwissenschaften der TH Köln zusammen mit der FH Aachen, der BASF Personal Care and Nutrition GmbH und der Henkel AG & Co. KGaA, wie sich nachwachsende Rohstoffe aus heimischen Pflanzen wie Lupinen, Sonnenblumen un ... mehr

    Wie geht es für Start-ups und große Unternehmen nach dem ersten Kontakt weiter?

    Der 2nd ECP Summer Summit ist der Sommer-Event des jährlich im Februar stattfindenden European Chemistry Partnering. Hier treffen die chemische Industrie und ihre Anwenderbranchen auf innovative Entrepreneure und Investoren. Doch wie geht es für Start-ups und große Unternehmen nach dem erst ... mehr

  • Firmen

    Henkel KGaA

    Henkel – A Brand like a Friend – Unser Unternehmensleitsatz unterstreicht unsere Vision, mit unseren Marken und Technologien das Leben der Menschen leichter, besser und schöner zu machen. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Düsseldorf. Von über 52.000 Mitarbeitern sind 80 Prozent außerhalb ... mehr

    Henkel Corporation, Rocky Hill

    Henkel – A Brand like a Friend – Unser Unternehmensleitsatz unterstreicht unsere Vision, mit unseren Marken und Technologien das Leben der Menschen leichter, besser und schöner zu machen. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Düsseldorf. Von über 52.000 Mitarbeitern sind 80 Prozent außerhalb ... mehr

    Henkel Magyarország Kft.

    Henkel – A Brand like a Friend – Unser Unternehmensleitsatz unterstreicht unsere Vision, mit unseren Marken und Technologien das Leben der Menschen leichter, besser und schöner zu machen. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Düsseldorf. Von über 52.000 Mitarbeitern sind 80 Prozent außerhalb ... mehr