17.05.2022 - ACE Green Recycling, Inc.

ACE Green Recycling stellt weltweit vier neue Anlagen zum Recycling von Lithium-Ionen-Batterien vor

Das in den USA ansässige Start-up für Recyclingtechnologie ACE Green Recycling (ACE) gibt seine Pläne zum Bau und Betrieb von vier neuen Anlagen zum Recycling von Lithium-Ionen-Batterien bekannt, die eine geplante jährliche Gesamtkapazität von über 30.000 Tonnen haben werden. Die vier Standorte werden bisher unterversorgte Recyclingmärkte erschließen und regionalen Märkten eine emissionsfreie, kohlenstoffneutrale Recyclinglösung bieten, um die weltweite Verbreitung von Lithium-Ionen-Batterien zu unterstützen. Lithium-Ionen-Batterien werden derzeit in den meisten tragbaren elektronischen Geräten und Elektrofahrzeugen der Welt eingesetzt und können auch als Energiespeicher für das Stromnetz dienen.

ACE plant derzeit Anlagen in Thailand, Indien und den USA mit einer geplanten Kapazität von 10.000 Tonnen in Indien und Thailand und 20.000 Tonnen in den USA. Es wird erwartet, dass der Betrieb in Indien im dritten Quartal 2022 mit einer anfänglichen Verarbeitungskapazität von 1800 Tonnen pro Jahr aufgenommen wird, während die Anlagen in Thailand und den USA im Jahr 2023 in Betrieb genommen werden, wobei die volle Betriebskapazität in allen Anlagen bis 2025 erreicht werden soll.

ACE hat vor kurzem sein Flaggschiff, einen kombinierten Recyclingpark für Blei- und Lithium-Ionen-Batterien in Texas, USA, angekündigt. Mit der Ankündigung von Plänen zur gleichzeitigen Errichtung von Anlagen in Asien arbeitet ACE daran, ein globaler Akteur für das Recycling von Lithium-Ionen-Batterien zu werden. Das Unternehmen wird sein firmeneigenes hydrometallurgisches Recyclingverfahren einsetzen, das einen völlig emissionsfreien Niedrigtemperaturprozess mit marktführenden Rückgewinnungsraten von über 98% kombiniert. ACE kann auch wertvolle Metalle wie Kupfer und Aluminium erfolgreich zurückgewinnen und ist gleichzeitig in der Lage, eine Vielzahl der weltweit am häufigsten verwendeten Lithium-Ionen-Batteriechemien zu verarbeiten. Im Einklang mit seinem Umweltethos erzeugt das Verfahren auch keine giftigen festen Abfälle oder Abwässer.

Neben Kupfer und Aluminium werden auch eine Vielzahl von Sulfaten und Karbonaten von Kobalt, Mangan und Nickel zurückgewonnen, um anschließend in Lithium-Ionen-Batterien der nächsten Generation eingesetzt zu werden.

„Mit der Einrichtung dieser vier neuen Anlagen würden wir unsere globale Lieferkettenerfahrung strategisch nutzen, um nicht nur die nordamerikanischen Märkte zu bedienen, sondern auch Asien, wo wir über sehr gute Erfahrungen vor Ort und bestehende Beziehungen verfügen", so Nishchay Chadha, Mitbegründer und Vorstandsvorsitzender von ACE. ACE befindet sich bereits in Gesprächen mit potenziellen Partnern für verschiedene Vereinbarungen über die Lieferung von Batterieabfällen und die Abnahme von Produkten, um einen stetigen Zufluss von recycelbaren Batterien und einen Abnehmer für seine marktfähigen Batteriematerialien zu gewährleisten.

Wenn die Anlage vollständig in Betrieb ist, rechnet ACE mit bis zu 100 direkten und indirekten Arbeitsplätzen in der lokalen Wirtschaft.

Obwohl der globale Markt für das Recycling von Lithium-Ionen-Batterien derzeit noch relativ klein ist, sind wichtige OEMs, Hersteller von Elektrofahrzeugen und strategische Investoren weiterhin von der Notwendigkeit einer nachhaltigen und umweltverträglichen Recyclinglösung überzeugt, und zwar aus drei Hauptgründen.

Die exponentielle Zunahme der Nutzung von Lithium-Ionen-Batterien - von den bereits allgegenwärtigen tragbaren elektronischen Geräten bis hin zur weit verbreiteten und wachsenden Beliebtheit von Elektrofahrzeugen - kündigt einen beispiellosen Anstieg der Nachfrage an. Darüber hinaus müssen die Batteriehersteller aufgrund staatlicher Vorgaben zur „Herstellerverantwortung" rasch nachhaltige Recyclinglösungen finden, die den gesamten ökologischen Fußabdruck der Batterieherstellung minimieren können. Angesichts der anhaltenden Fragilität der globalen Lieferketten, die zu extremen Preisschocks führt, versuchen die Akteure der Wertschöpfungsketten, ihre Bezugsquellen für Batteriematerialien außerhalb von Regionen mit erhöhter politischer Instabilität zu diversifizieren.

„Durch die Bereitstellung einer emissionsfreien Lösung für das Recycling von Lithium-Ionen-Batterien geht ACE auf all diese Bedenken ein und sorgt gleichzeitig für die notwendige Lokalisierung der Lieferkette und die Versorgungszuverlässigkeit bezüglich der wertvollen Batteriematerialien. Die weltweite Verbreitung unserer Technologie wird einen entscheidenden Beitrag zur nachhaltigen Elektrifizierung der Mobilität und der Produktion leisten", erklärte Dr. Vipin Tyagi, Mitbegründer und Chief Technology Officer von ACE.

ACE wird sein Kapital einsetzen und mit mehreren strategischen und finanziellen Investoren zusammenarbeiten, um die geplanten Anlagen zu errichten.

ACE ist bereits ein führender Pionier im hydrometallurgischen Recycling von Blei-Säure-Batterien und hat seine Technologie bereits im kommerziellen Maßstab bei führenden Recyclern und Branchenakteuren angewendet, wobei bis Anfang 2023 zahlreiche neue Anlagen in Asien, Europa und im Nahen Osten in Betrieb genommen werden sollen.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • Lithium-Ionen-Batterien
Mehr über ACE Green Recycling
  • News

    Start-up baut Nordamerikas größten grünen Batterie-Recyclingpark

    Recycling-Start-up, ACE Green Recycling (ACE), gibt seine Pläne für den Bau und Betrieb des größten emissionsfreien und nachhaltigen Batterierecyclingparks Nordamerikas in Texas, USA, bekannt. Die ca. 37.000 Quadratmeter große Anlage wird in der Lage sein, sowohl Blei-Säure- als auch Lithiu ... mehr

  • Firmen

    ACE Green Recycling, Inc.

    ACE Green Recycling ist ein amerikanisches Unternehmen für umweltfreundliche Recyclingtechnologie mit weltweiten Niederlassungen in Südostasien und Indien. Das Unternehmen hat mit der Kommerzialisierung seines firmeneigenen Recyclingverfahrens für gebrauchte Blei-Säure-Batterien begonnen, d ... mehr